Kinder stellen Milch her: Projekt mit Brauchtumsverein in Kita Schillerstraße

Ungewöhnlich mit einer hölzernen Kuh und Blechmilchkannen voller Milch begann der Mittwoch, der 13. März 2019, in der Kita Schillerstraße.

Schon Tage vorher waren die Kinder neugierig und haben Interesse in den Gesprächskreisen ihrer Gruppen bekundet: Im Rahmen der vorschulischen Bildung führte das Ehepaar Wachinger vom Niederhöchstädter Brauchtumsverein ein Projekt durch. Die Kinder aus den Kindergartengruppen stellten unter aktiver pädagogischer Anleitung der Erzieherin Annette Köhr selbst Butter aus mitgebrachter Milch „direkt vom regionalen Bauernhof“ her.

Die anschließende Hausverkostung auf frischem, regionalem Brot war ein großer Erfolg. Allen hat es geschmeckt und die Kinder hatten neben dem Lerneffekt viel Spaß und ein Erfolgserlebnis.

Geplant ist eine weitere Zusammenarbeit mit dem Niederhöchstädter Brauchtumsverein zu diversen Themen rund um die Region. Ein Milchbauernhof soll im Frühling besucht werden. Die Kita Schillerstraße freut sich über die gute Zusammenarbeit und das ehrenamtliche Engagement von Herrn Wachinger und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins. Hier kann auf spielerische Art und Weise bereits bei den jüngsten Niederhöchstädtern ein Bewusstsein für die vorrangige Nutzung regionaler Produkte geschaffen werden.

Die Kita Schillerstraße ist die erste „Fair Trade Kita“ in Hessen. Im Rahmen einer nachhaltigen Beschaffung von Lebensmitteln ist es wichtig, den Kindern die regionale Herkunft der Produkte aufzuzeigen, um Transportwege zum Schutz der Umwelt zu verkürzen.

zurück