Magistrat beschließt Schnelltests für Feuerwehr

Um den Betrieb der Feuerwehren Eschborns und Niederhöchstadts weiterhin zu gewährleisten, ist von den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ein Mindestmaß an Ausbildungs- und Übungsdiensten zu absolvieren.

Natürlich müssen auch hier gewisse Sicherheitsvor-kehrungen getroffen werden, um nicht das Risiko einer Corona-Infektion einzugehen. Daher hat der Magistrat der Stadt Eschborn beschlossen, Schnelltests inklusive Schutzausrüstungen anzuschaffen, die es der Feuerwehr ermöglichen, selbst von geschultem Personal diese Tests vor den jeweiligen Übungsstunden durchführen zu lassen. "Mir ist es sehr wichtig, dass die Feuerwehr jederzeit einsatzbereit ist und daher müssen wir hier ein hohes Maß an Sicherheitsvorkehrungen treffen, dass die aktiven Abteilungen ihren Dienst versehen können," teilt Bürgermeister Adnan Shaikh nach der Magistratssitzung mit, in der für die Anschaffung der benötigten Gegenstände Mittel in Höhe von 15.000 Euro beschlossen wurden. Mit der Anschaffung von rund 1.000 Tests könnten die monatlichen Übungsdienste  für rund 140 Einsatzkräfte bis Juli/August ausreichend sein.

zurück