Viel los in der Kita Süd-West - ein kleiner Rückblick

Auch in der herausfordernden Zeit des Corona-Virus‘ war in der Kita Süd- West viel los.

Die Beziehungen zu Kindern und Eltern wurden und werden auch weiterhin durch kreative Kommunikations-Ideen und Aktionen aufrechterhalten. Die Kinder konnten während der ganzen Zeit durch eine telefonische Hotline zu ihren Lieblingserziehern Kontakt aufnehmen, da ein persönliches Treffen viele Wochen nicht möglich war.

 

Um alle Kinder altersgemäß erreichen zu können, ließen sich die Erzieherinnen und Erzieher kreative Aktionen einfallen, wie zum Beispiel einen Rallye-Fragebogen mit kniffligen Wissensfragen rund um den Kindergarten. Nach der Teilnahme wurden die Kinder mit einer Urkunde belohnt. Bastelbegeisterte Kinder konnten das Aufblühen einer selbstgebastelten Seerose auf dem Wasser per Video beobachten.

 

Aber auch die Geburtstagskinder kamen nicht zu kurz. Es gab kleinverpackte Geschenke mit lieben Grüßen, die von den Kita-Mitarbeitern persönlich in den Briefkasten Zuhause gelegt wurden.

Als Mitmachaktion bekamen Kinder und Eltern einen Flyer mit Mandalas aus Blumen und Pflanzen aus dem Arboretum zugeschickt. So konnten sie selbst ein Mandala gestalten und an der Eingangstür der Kita präsentieren.

Alle Kinder bekamen per Email eine Bildergalerie zugesendet, die ein Mindmap darstellt. Durch diese Collage können die Kinder visuell einen Rundgang durch die Kita machen. So haben sie die kleinen Veränderungen in den jeweiligen Räumen entdecken oder sich einfach mal zurückerinnern und alte bzw. neue Geschichten erzählen können.

 

Die Kita hat die aufreibende Zeit gut bewältigt und dadurch auch neue Kommunikationswege eingeschlagen. Viele der Ideen haben Begeisterung ausgelöst, die sicherlich auch für die zukünftige Beziehungsarbeit eine große Inspiration bleibt. Und dennoch: Nichts geht über eine wirkliche Begegnung – darin sind sich alle einig: Kinder, Eltern und die Erzieherinnen und Erzieher.

zurück