Weitere sozial geförderte Wohnungen - Spatenstich in der Kronberger Straße

Fünf Baumaßnahmen zur Errichtung von insgesamt 48 sozial geförderten Wohnungen forciert das Gemeinnützige Wohnungsunternehmen Eschborn GmbH (GWE) derzeit. In der Kronberger Straße 33 wurde am Dienstag, dem 6. August 2019, der obligatorische Spatenstich begangen.

Dort entstehen fünf Wohnungen: eine 1-Personenwohnung, zwei 2-Personenwohnungen und zwei 5-Personenwohnungen. Die Bruttogeschossfläche beträgt 685 Quadratmeter. Zusätzlich werden Stellplätze für sechs Fahrzeuge geschaffen. Die Baukosten betragen insgesamt gut 1,2 Millionen Euro. "Die Baumaßnahme soll im Herbst kommenden Jahres abgeschlossen sein", verkündet Bürgermeister Mathias Geiger.                                                  

Der Aufsichtsratsvorsitzende der GWE legt besonderen Wert auf die zeitnahe Fertigstellung von städtischen Wohnungen, um Druck vom angespannten Wohnungsmarkt zu nehmen. Erst kürzlich wurde unter Federführung des Bürgermeisters der Weg geebnet, um in Eschborn, auf dem ehemaligen Gelände der Gärtnerei Hoffmann, ebenfalls sozial geförderte Wohnungen zu errichten.

Schon im April des Jahres erfolgte der Spatenstich für 13 geförderte Wohnungen im Ginsterweg. Vermutlich kann dort sogar noch im August 2019 das Richtfest gefeiert werden.

Ein weiteres Projekt befindet sich in der Königsberger Straße 24, wo sieben Wohnungen in zwei Häusern gebaut werden. In der Eichfeldstraße sollen ebenfalls sieben Wohnungen enstehen und in der Sulzbacher Straße weitere 16. Laut Bürgermeister Mathias Geiger werden auch die verbliebenen Projekte schon bald in Angriff genommen.