Welcher Fachdienst für Ihr Anliegen zuständig ist, finden Sie durch die Zusammenstellung der umfangreichen Dienstleistungen der Stadt Eschborn schnell und einfach. Außerdem bekommen Sie weitergehende Informationen zu den jeweiligen Dienstleistungen, unter anderem zu Öffnungszeiten, erforderlichen Unterlagen, abzugebenden Formularen und Anträgen sowie zu eventuell anfallenden Kosten.

Gartenbewässerung

Kurzbeschreibung

An heißen Sommertagen oder in langen Trockenperioden müssen im Garten Blumen und Rasen mit Trinkwasser bewässert werden. Da wird häufig die Frage gestellt, ob man für dieses Gießwasser auch Schmutzwassergebühren bezahlen muss.

Beschreibung

Die Gebühren für das Schmutzwasser werden in der Regel nach dem tatsächlich verbrauchten Frischwasser berechnet, da angenommen wird, dass sämtlich bezogenes Frischwasser auch wieder der Kanalisation zugeführt wird. Nachweislich nicht in die öffentliche Kanalisation geleitetes Wasser kann jedoch von der Abwassermenge abgezogen werden.

Nachweis über Zähler
Den Nachweis über die Nichteinleitung in die Kanalisation können Sie durch die Installation einer zusätzlichen, vom Fachbereich 5 (Tiefbau) der Stadt Eschborn anerkannten, Wasseruhr führen, die Sie z.B. im Fachhandel erwerben.




Diese Wasseruhr müssen Sie auf eigene Kosten frostsicher installieren, an der Stelle, an der das Wasser aus dem Haus in den Garten geleitet wird.



Die Installation, Veränderung und Zählerwechsel (Eichfrist 6 Jahre) des Gartenwasserzählers haben Sie auf eigene Rechnung selbst bzw. durch einen Dritten (z.B. Installateur) vorzunehmen. Die Abnahme und Verplombung des Zählers erfolgt durch die Bediensteten der Stadt Eschborn.

Absetzungen werden erst ab der Abnahme des Gartenwasserzählers anerkannt.



Die vom Gartenwasserzähler gemessene Menge können Sie dann bei der jährlichen Selbstablesung angeben. Sie wird in der Jahresrechnung für die Wasser- und Abwassergebühren berücksichtigt.

Bitte beachten Sie, dass der Wasserzähler alle 6 Jahre gewechselt werden muss (gesetzliche Eichfrist), damit die Messungen anerkannt werden können.


Lohnt sich ein Zählereinbau?
Bevor Sie jedoch einen Wasserzähler montieren, sollten Sie folgendes bedenken:
Erfahrungsgemäß werden für die Gartenbewässerung geringe Mengen verbraucht und Sie haben nur geringen Abzug bei den Gebühren. Dagegen stehen die Kosten für Anschaffung und Installation des Zählers.


Rechenbeispiel:

Gartenwasserverbrauch: 20 m3
Abzugsfähig:
 20 m3
 x 1,81 € / m3
Gebührenersparnis:
 36,20 Euro pro Jahr


Auf der Service-Seite "Wasser" finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Themen: Gartenbewässerung, Trinkwasser, Hausanschlüsse, Wasserqualität, Ablesung, Leitungsauskunft und Standrohr.

[Zur Service-Seite "Wasser"]

Zuständigkeit

Fachbereich 5: Tiefbau

Sprechzeiten

WochentagVormittagsNachmittags
Montag bis Freitag08:00 - 12:00 
Mittwoch-- - --15:00 - 18:00

Ansprechpartner(innen)

Seitenanfang