„Das Lächeln der Frauen“ nach dem Roman von Nicolas Barreau auf der Theaterbühne

Am Dienstag, dem 16. Februar 2016 ist „Das Lächeln der Frauen“ in der Eschborner Stadthalle zu sehen. Die Komödie nach dem Roman von Nicolas Barreau beginnt um 20 Uhr.

Aurélie Bredin hat nach dem Tod ihres Vaters dessen Restaurant übernommen. Als Aurélies Herz vor Liebeskummer zerspringt, entdeckt sie in einer Buchhandlung den Roman „Das Lächeln der Frauen“ von Robert Miller. Die Geschichte scheint aus ihrem Leben zu erzählen und Aurélie glaubt sich in ihrem tiefsten Wesen verstanden. Sie setzt alles daran, um sich bei dem Mann zu bedanken, der ihr Leben verändert hat. Aber der grantige Lektor André Chabanais blockt alle Versuche ab, mit dem scheuen Autor in Kontakt zu treten. Was sie nicht weiß: Hinter Robert Miller verbirgt sich André, der dieses Geheimnis auch bewahren will. Während ihre Zuneigung zu André wächst, hofft sie in Robert Miller den Mann zu finden, der sie wirklich versteht. Doch dann erhält sie tatsächlich eine Nachricht von dem zurückhaltenden Schriftsteller.
Eine unglaublich komische, verführerische, witzige und romantische Komödie.

Eintrittskarten gibt es in den Schreibwarenhandlungen Schlegel und Bobas in Eschborn sowie bei Blumen Buchholz Hauptstraße 299 in Niederhöchstadt für 14, 9 und 7 Euro.