Gesprächskreis für Menschen mit Sehbehinderung

Am Dienstag, dem 8. Mai, trifft sich in der Zeit von 14 bis 16 Uhr der Gesprächskreis für Menschen mit Sehbehinderung im Erlebnishaus.

Die Leiterin des Gesprächskreises, Ute Kruse-Grgic stellt „Alltags-Hilfsmittel“ für Menschen mit Sehbehinderung vor. „Wir probieren aus, wie man beispielsweise Zwiebeln und Paprika schneiden kann, ohne sich selbst zu verletzen“, so Kruse-Grgic. „Oftmals sind es keine speziellen Hilfsmittel für Blinde, die oft sehr teuer sind, sondern normale Küchen- oder Haushaltsgegenstände, die man klug einsetzen kann. Aus der Praxis für die Praxis, so lautet das Motto dieses Nachmittages.“

Seniorinnen und Senioren, die teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bei Ute Kruse-Grgic telefonisch unter der Telefonnummer 06196 202-6660 anzumelden. Mit ihr kann auch ein Termin für eine Einzelberatung bei Fragen rund um Sehbehinderungen und Blindheit vereinbart werden. Es wird darum gebeten, auch auf den Anrufbeantworter zu sprechen, falls sie die Anrufe nicht persönlich entgegennehmen kann. Bei einer Fahrt mit dem Anruf-Sammel-Taxi sollte als Zielhaltestelle „Seniorenwohnanlage“ angegeben werden, von dort ist es nur noch ein kurzer Weg bis zum Erlebnishaus in der Odenwaldstraße 22 - 24. Dies ist dann auch die Haltestelle für die Rückfahrt.