20. Eschborner Mädchentag am 9. September

Bereits zum 20. Mal findet in diesem Jahr der Eschborner Mädchentag statt. Mädchen im Alter ab acht Jahren treffen sich am Samstag, dem 9. September, im Jugendzentrum, das an diesem Tag ganz ihnen gehört. Die städtische Jugendarbeit hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengengestellt, an dem sich auch verschiedene Eschborner Einrichtungen beteiligen.

Die Mauer im Hof des Jugendzentrums erstrahlt am Ende des Tages hoffentlich in neuem Glanz, denn Mädchen können sich hier in der Kunst des Graffiti-Sprayens erproben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Darüber hinaus können sie die Kletterwand erklimmen, Zaungucker aus Holzlatten bauen, Stöcke schnitzen und am Lagerfeuer Stockbrot backen, Windlichter marmorieren und Taschen bedrucken, Riesen-Objekte mit dem Webrahmen herstellen, Magnete und Blumen (be-)filzen und vieles mehr.

Abschließend gibt es ab 16 Uhr noch die Gelegenheit, sich für eine Stunde in der Disco auszutoben.

Fair trade ist natürlich auch an diesem Tag wieder Thema. Alle Snacks und Zutaten für die Verpflegung sind entweder aus regionalem Anbau oder fair gehandelt. Informationsmaterial steht zur Verfügung und die Mädchen, die sich um Essen und Trinken kümmern, haben sich intensiv mit dem Thema beschäftigt.

Snacks und Obst stehen den ganzen Tag zur Verfügung. In der Mittagspause kann ein kleiner Imbiss erworben werden oder die Mädchen können sich ihr eigenes Picknick mitbringen. Mineralwasser gibt es kostenlos.

Selbstverständlich gilt "fair trade" auch für die Zutaten der  alkoholfreien Cocktails, mit denen die Mädchen aus Anlass des Jubiläums verwöhnt werden.

Eine Anmeldung zur Teilnahme am Mädchentag ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei der städtischen Kinder- und Jugendarbeit unter der Telefonnummer 06196/490-414.

Passend zum Mädchentag wird im September im Rahmen des Kinderkinos wieder einen Mädchenfilm gezeigt.. Am Donnerstag, dem 13. September, läuft "Anne liebt Phillip"  um 14:30 Uhr im Jugendzentrum und um 16:30 Uhr im Bürgerzentrum Niederhöchstadt.

Das Jugendzentrum liegt in der Jahnstraße 3 und das Bürgerzentrum am Montgeronplatz.