Eschborner Wochenmarkt bald ohne Plastiktüten? Aktionen und Buch-Ausstellung zum Tag der Nachhaltigkeit

Auf großes Interesse stießen in Eschborn die Aktionen zum Hessischen Tag der Nachhaltigkeit. Hessenweit fanden 615 Aktionen statt.

Die Eschborner Fairtrade-Gruppe - vertreten durch Bernhard Müller und Ute Riedel - informierte gemeinsam mit dem städtischen Klimaschutzmanager Edmund Flößer-Zilz die Bürgerinnen und Bürger am Markttag, dem 5. September 2018, auf dem Rathausplatz zum Thema Nachhaltigkeit. Den Marktständen wurden am Aktionstag Einkaufstaschen aus Baumwolle für ihre Kunden überreicht. Zu sehen und zu gewinnen gab es für interessierte Bürger nachhaltig und fair produzierte Waren, darunter modische Sisal- und Baumwoll-Einkaufstaschen, dekorative Blumentöpfe und Behälter aus direkt-recycelten Olivenöl-Blechkanistern. Die Stadtbücherei Eschborn präsentierte eine Literaturliste zum Thema "Nachhaltig leben" und lädt bis Ende September zu einer Bücherausstellung mit gleichnamigem Titel ein. Zahlreiche Besucher des Aktionsstandes brachten Ideen ein, wie sie Nachhaltigkeit im Alltag praktizieren. An erster Stelle nannten sie den plastikfreien Einkauf und den Wunsch nach regionalen oder biologisch erzeugten Lebensmitteln. Der Wochenmarkt solle am besten ganz ohne Plastiktüten und Styropor-Verpackungen auskommen, forderte eine Besucherin nachdrücklich. Nach Meinung der befragten Bürger muß es auch nicht immer ein neu hergestellter Gegenstand sein - gebraucht sei in vielen Fällen ökologisch besser. Die Einrichtung von Tausch-Schränken für Alltagsgegenstände wurde ebenso empfohlen, wie die Einführung eines Eschborn-Recup-Bechers, um die Müll-Flut an To-Go-Becher zu stoppen.

"Wir freuen uns über die Anregungen der Bürger, wie Nachhaltigkeit im Alltag gelebt werden kann. Als Stadt werden wir die Vorschläge prüfen und - soweit machbar - in geeigneter Weise umsetzen. Nachhaltigkeit heißt, die Lebensgrundlagen für kommende Generationen zu bewahren, hier vor Ort wie in der ganzen Welt", erläutert Bürgermeister Mathias Geiger.

Die nächste Chance darauf, mit der Fairtrade-Gruppe ins Gespräch zu kommen und Fairtrade-Produkte am Glücksrad zu gewinnen, besteht am Sonntag, dem 16. September 2018, bei der E-Mobil-Schau auf dem Rathausplatz in Eschborn.

Ansprechpartner ist Klimaschutzmanager Edmund Flößer-Zilz, Telefonnummer 06196/490-279, klimaschutz(at)eschborn.de.

Weitere Informationen: www.hessen-nachhaltig.de