„Schläft ein Lied in allen Dingen“

Liederabend mit Mezzosopranistin Laetitia Cropp in der Stadthalle

Zum Abschluss der Konzertsaison am Sonntag, dem
21. Februar, lässt Mezzosopranistin Laetitia Cropp das Lebenswerk von Joseph von Eichendorff mit seinen Liedern neu aufblühen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.
Stimmungsvoll beginnt der Liederabend mit dem Gedicht: „Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort. Und die Welt hebt an zu singen, triffst du nur das Zauberwort.“

Die Vertonungen von Schumann, Brahms und Mendelssohn-Bartholdy versprechen ein Konzert der Extraklasse. Der klare, schöne Mezzosopran von Laetitia Cropp wird technisch virtuos begleitet von Péter Nagy am Flügel. Zwischen den Liedern bringen die beiden Musiker dem Publikum das Leben Eichendorffs, seine Gedichten und deren Verknüpfungen zu den verschiedenen Komponisten näher. Eindrucksvolle Bilder des Fotodesigners Stephan Cropp bereichern das Konzert visuell. Eine Welt der Romantik, der Poesie, der feinen Empfindungen und des Zaubers eröffnet sich den Zuhörern an diesem Abend.

Eintrittskarten gibt es in den Schreibwarenhandlungen Schlegel und Bobas in Eschborn sowie bei Blumen Buchholz Hauptstraße 299 in Niederhöchstadt für 10 und 8 Euro.