Ehrenamtliche Sicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater für Senioren gesucht

Die Stadt Eschborn sucht in Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises und der Polizeidirektion Main-Taunus ehrenamtliche Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren.

Ältere Menschen werden immer wieder zu Opfern krimineller Handlungen. Dabei nutzen die Täter häufig Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Senioren aus, um sich zu bereichern.

„Wir möchten verhindern, dass Eschborner Senioren aufgrund ihrer Hilfsbereitschaft ihr mühsam Erspartes an dreiste Gauner verlieren“ betont Mathias Geiger, Eschborns Bürgermeister und Vorsitzender des Präventionsrats.

Darum möchten wir Sicherheitsberater gewinnen, die bereit sind, sich in einem mehrtägigen Seminar Kenntnisse über ausgewählte sicherheitsrelevante Themen der Kriminalität und Verkehrsprävention anzueignen. Anschließend beraten sie einzelne Senioren oder Seniorengruppen in Form von Vorträgen bei Seniorennachmittagen, Vereinstreffen oder sonstigen Gelegenheiten.

Wichtige Voraussetzungen zukünftiger Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren sind:

·         Bereitschaft zu sozialem Engagement und zum Ausüben eines Ehrenamtes

·         Mobilität

·         Flexibilität

·         Zeitliche Ressourcen

·         Interesse an der Ausbildung zur Sicherheitsberaterin / Sicherheitsberater.

Haben Sie Interesse?

Dann bitten wir Sie, sich mit Frau Däbritz (Tel.  06196-490-320, Mail: s.daebritz(at)eschborn.de) oder Frau Fischer (Tel. 06196-490-593, Mail: d.fischer(at)eschborn.de)  im Rathaus Eschborn in Verbindung zu setzen.