Unterortstraße – Beginn der 3. Bauphase steht unmittelbar bevor

„Am 30. Mai werden wir mit der letzten Bauphase der Westerbachverrohrung sowie der Neugestaltung der Unterortstraße beginnen“, teilt Bürgermeister Mathias Geiger mit. An der Einmündung der Unterortstraße in die Hauptstraße wird mit der Erneuerung der Oberfläche begonnen.

Die Verkehrsregelungen werden analog der vorherigen Bauarbeiten gestaltet. Die zu bearbeitenden Bereiche der Unterortstraße werden Abschnittsweise für Fahrzeuge voll gesperrt. Der durchgehende Fußgängerverkehr ist jederzeit möglich, ebenso die Zufahrt für Rettungsdienste, Krankentransporte und die Feuerwehr. Da die Zufahrt von Eigentümern und Mietern zu ihren Grundstücken zeitweise nicht möglich ist, bietet die Stadtverwaltung wieder kostenlose Zufahrts-Chips zur Tiefgarage in der Neuen Mitte an.

Im Laufe der 3. und letzten Bauphase wird die Oberfläche der Unterortstraße gänzlich neu gestaltet. Die Begrenzung der Fahrbahn erfolgt durch 3 cm hohe Rundbordsteine sowie Entwässerungsrinnen. Ebenfalls integriert wird ein Leitsystem für farben- und sehbehinderte Menschen durch Materialwechsel mit farblichen Kontrasten. Grundstückseinfahrten werden entsprechend farblich abgehoben. Insgesamt werden 43 Parkplätze und 38 Fahrradstellplätze installiert. Die Breite des Gehwegs ist an keiner Stelle geringer als 1,50 Meter. Zuletzt entstehen eine Reihe von Pflanzbeten, die stellenweise auch dazu dienen, den aktuellen Baumbestand zu erhalten. Bildanimationen von der zukünftigen Straße können auf der Homepage der Stadt Eschborn begutachtet werden.

Die Bauzeit dauert voraussichtlich bis Ende November:
„Wir sind sehr bemüht, die Bauzeit so kurz und erträglich wie möglich zu gestalten“, hofft Bürgermeister Geiger auf einen zügigen und reibungslosen Ablauf. Hinter den Kulissen wird bereits fleißig gearbeitet. Die Beschilderung zur Verkehrsführung wird in der kommenden Woche aufgestellt. Die Halteverbote der großräumigen Umleitung betreffen auch den Bereich zwischen der Unterortstraße und der Leiershohlstraße im Bereich der Westerbachstraße. Zur Sicherstellung einer schnellen Rettung im Notfall werden in diesem Bereich Halteverbote eingerichtet.
Ansprechpartner für Fragen zur Baumaßnahme ist Fritz Kopp vom Sachgebiet Tiefbau, Telefon 06196 490-801.