„Faust“ zum Auftakt des Sommertheaters: Drama um das menschliche Schicksal

Zum Auftakt des Sommertheaters bringt die Dramatische Bühne Frankfurt am Freitag, dem 24. Juni 2016, um 21 Uhr den Klassiker „Faust“ auf die Bühne am Eschenplatz. Doktor Faustus verschreibt seine Seele dem Teufel. Sein Weg führt durch alle Abgründe der menschlichen Leidenschaften, bis er sein ersehntes Gretchen findet. Doch auch in der innigsten Liebe lacht ihm Mephisto entgegen, der seinen Preis einfordert. Die Dramatische Bühne Frankfurt glänzt erneut mit einer wunderbaren Inszenierung.

Besonders geistreich ist die Szene, in der Faust seinen Thron einnimmt: „Da sitz ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.“ Die Zuschauer erwartet ein Mysterienspiel um Doktor Faustus, das in ein Drama um das Schicksal des modernen Menschen übergeht: Zwischen Gott und Teufel sucht er seinen Weg zum Glück. Das Ensemble spielt hervorragend: Die spontanen und humorvollen Einlagen verleihen dem Stück die nötige Würze. Das Publikum darf sich auf eine Aufführung mit lockerem Tiefgang freuen.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen die Blue Diamonds Eschborn Dancers e.V. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes stellen Stühle auf. Der Eintritt ist frei. Bei sehr schlechtem Wetter findet die Aufführung in der Stadthalle statt.