Bürgermeister Geiger stellt Theater- und Konzertsaison 2016/2017 vor

Bürgermeister Mathias Geiger freut sich, den Eschborner Bürgerinnen und Bürgern in diesem Jahr ein vielfältiges neues Programm für die Theater- und Konzertsaison vorstellen zu können. Die Stadt leistet seit über 40 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Bereicherung des kulturellen Lebens in Eschborn. Auch in der kommenden Spielzeit erleben die Zuschauer live und hautnah herausragende Produktionen und Konzerte in der Stadthalle.

Ab Montag, dem 27. Juni bis einschließlich Samstag, dem

2. Juli 2016 können die Abonnenten ihre Abos umtauschen. Von Montag, dem 4. Juli bis Samstag, dem 9. Juli 2016 findet dann der freie Verkauf der Abo-Reihen des Theaterrings und des Konzertrings in der Eschborner Schreibwarenhandlung Schlegel statt.

Theaterring

Die Theatersaison beginnt am Freitag, dem 8. Oktober 2016 mit „Bette & Joan“: Désirée Nick und Manon Straché treffen als die Hollywood-Legenden Bette Davis und Joan Crawford aufeinander. Das Schauspiel eröffnet einen bösen Blick blickt hinter die glamourösen Filmkulissen.

„Der letzte der feurigen Liebhaber“ Martin Lindow alias Barney Cashman versucht sich am Dienstag, dem

1. November 2016 in sonderlichen Seitensprüngen. Die Zuschauer erleben linkische Verführungsversuche und amüsieren sich über Barneys grandioses Scheitern.

Eine spektakuläre Inszenierung mit Puppenspiel und Live-Musik ist das „Wintermärchen“ am Mittwoch, dem 23. November 2016. Mehrere große Themen wie Rivalität, Intrige, junge Liebe und späte Erkenntnis variiert Shakespeare zu einer bewegenden Familiengeschichte.

Am Dienstag, dem 1. Dezember 2016, steht der Dauerbrenner unter den Komödien „Der nackte Wahnsinn/Augen zu und durch!“ auf dem Programm. Der Zuschauer sieht dreimal den ersten Akt des Stückes „Nackte Tatsachen“: Von Mal zu Mal geraten die Schauspieler in einen desolateren Zustand und der Wahnsinn bricht sich allmählich Bahn.

Das neue Jahr beginnt am Mittwoch, dem 11. Januar 2017 mit dem Schauspiel „Zwei wie wir“: Valerie Niehaus und Stefan Jürgens spielen das geschiedene Paar Nora und Rudy, das sich nach Jahren der Trennung zufällig wiederbegegnet.

Das Schauspiel „Unsere Frauen“, am Dienstag, dem 24. Januar 2017, dreht sich um die Themen Freundschaft und Selbstbetrug. Die Schauspielergrößen Ulrich Bähnk, Justus Carrière und Mathieu Carrière sorgen für ein komödiantisches Feuer.

Eines der bedeutendsten Werke der deutschen Bühnen-literatur ist am Montag, dem 6. März 2017 zu sehen: „Don Carlos“ von Friedrich Schiller ist laut Regisseur Christoph Brück ein kompromisslos geschriebener Krimi über Vertrauen und Verrat.

Zum Abschluss der Spielzeit erwartet die Zuschauer am Donnerstag, dem 30. März 2017 die Komödie „Die Studentin und Monsieur Henri“ von Yvan Calbérac. Am Ende der verwickelten Liebesgeschichte geht keiner der Beteiligten unverändert heraus.

Konzertring

Auch die bunt gemischte Konzertreihe hält für jeden Musikgeschmack etwas bereit. Los geht es am Sonntag, dem 30. Oktober 2016, um 19 Uhr mit den beiden Ensembles CONCERT ROYAL Köln und dem Saxophonquartett Saxofourte. Unter dem Titel „Johann Sebastian Bach, eine Leidenschaft - gestern - heute - morgen“ kreieren ein historisches Oboen Ensemble und ein modernes Saxophonquartett neue, fantasievolle Klangkombinationen.

Die international gefeierte Pianistin Nami Ejiri spielt in ihrem Konzert „Ton-Malerei“ am Sonntag, dem 20. November 2016 Meisterwerke quer durch alle Epochen von Bach bis Debussy. Die Sensibilität und Brillanz von Nami Ejiri am Instrument ist beeindruckend, auf charismatische Art fesselt sie ihr Publikum.

Das klassische Neujahrskonzert des Salonorchesters CAPPUCCINO am Sonntag, dem 8. Januar 2017 steht unter dem Motto: „Wien, Wien, nur Du allein kannst die Stadt meiner Träume sein!“ Die Wiener Operette nahm ihren Anfang mit Suppé, mit Strauß erlangte sie Weltgeltung, Lehár sollte sie neu erfinden, und Stolz wurde ihr Nachlassverwalter. An diesem Abend erklingen bekannte Melodien von Millöcker, Ziehrer, Komzák und Eysler.

Zum Abschluss der Saison, am Sonntag dem 12. März 2017, widmen sich Aleksandra und Alexander Grychtolik in einem Cembalokonzert dem Komponisten Johann Sebastian Bach. Das Künstlerehepaar hat sich mit seinen Bach-Interpretationen und seiner Kunst des spontanen Musizierens einen Namen gemacht.

Eine Sonderveranstaltung gibt es am 4. Februar 2017 um

20 Uhr und am 5. Februar 2017 um 17 Uhr: Die Revue „Hab’n Sie nicht ´nen Mann für uns?“ wartet mit einer Zeitreise in die bunte und schillernde Welt der Schlager auf.

Wer Interesse am Programm hat, kann sich an die Stadtverwaltung Eschborn, Telefon: 06196/490-334 oder an kultur@eschborn.de wenden und sich das Abo-Heft zuschicken lassen. Alle Vorstellungen dieser Spielzeit sind auch im Veranstaltungskalender unter www.eschborn.de zu finden.