Summertime-Programm für jeden Geschmack: Beliebte Stimmungsgaranten und junge Weltmusik

Am morgigen Mittwoch, dem 22. Juni 2016, startet die weit über die Stadtgrenzen Eschborns hinaus bekannte Summertime-Open-Air-Reihe. Bürgermeister Mathias Geiger, der in einer Pressekonferenz das komplette Programm mit insgesamt 21 Veranstaltungen vorgestellt hat, eröffnet die Summertime-Reihe. Besucher von Nah und Fern erwartet ein hochwertiges und vielseitiges Programm. Die Open-Air-Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Herzen der Westerbachstadt begeistern alljährlich zahlreiche Musik- und Theaterfans.

Zum Auftakt spielt am Mittwoch, dem 22. Juni 2016 um

19.30 Uhr „I Dolci Signori" auf dem Eschenplatz. Der unvergleichliche Musik Mix garantiert gute Laune: Von Italo-Rock-Nummern über klassische Italo-Hits von Eros Ramazzotti und Zucchero bis zu Swing- und Rockabilly-Klängen ist alles dabei. Die beiden Sänger verleihen den Evergreens mit ihren kraftvollen Stimmen eine intensive Note. Mit ihrer tanzbaren Musik und ihrer leidenschaftlichen Show begeistern „I Dolci Signori“ die Zuhörer deutschlandweit. Kinder und Erwachsene können sich an Speisen und Getränken der Pfadfindern St. Georg stärken und Freunde treffen, die man vielleicht bei einem Konzert im vergangenen Jahr zum letzten Mal getroffen hat.

Die Kulturreferentin der Stadt Eschborn, Johanna Kiesel, hat auch für dieses Jahr  ein anspruchsvolles und breitgefächertes Programm zusammengestellt. Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei. In Eschborn beliebte Stimmungsgaranten wie „Hannah Köpf und Band", „Backtrip“, „Krüger Rockt!”, „Zydeco Annie & Swamp Cats“ und „X-it“ geben ihre Songs zum Besten. Neu im Programm sind „Madame Baheux“, der „holstuonarmusigbigbandclub“, „Holler my Dear“ und die irische Band „Goitse“. Die jungen Bands begeistern mit ihrer innovativen Weltmusik nicht nur junge Fans in Deutschland, sondern weltweit. Diese Musik spricht insbesondere die jungen Eschborner an, die bekannte Clubmusik unmittelbar vor Ort live und open-air erleben können.

„Hannah Köpf und Band" spielt zum zweiten Summertime-Konzert eine zeitlose Mischung aus Country, Folk, Gospel und Seventies Pop. In den Songs kommt die Begeisterung der Sängerin für Joan Baez oder Joni Mitchell zum Vorschein.

Die Musik von „Madame Baheux“ zeigt sich in alle Richtungen offen: Die vier Power-Frauen präsentieren mitreißenden Jazz, Rock und Balkan-Folk. Das Quartett ist bekannt für seine schrägen und innovativen Arrangements.

„Backtrip“ nimmt sich kreativ der Musik der 80er und 90er Jahre an: Die Songs von Dr. Alban, Romantics, Depeche Mode, Duran Duran und den Eurythmics wandeln sie um in stimmungsvollen „Dance Rock“.

Der „holstuonarmusigbigbandclub“ aus Österreich sprengt sämtliche Musikgenres. Die Band - genannt hmbc - changiert zwischen Volksmusik, Pop, Funk, Jazz und World-Music. Kreativ toben sich die sechs Musiker mit 12 bis 17 Instrumenten und der Beatbox an Coverversionen aus.

In der Mitte des Sommers spielen „Holler my Dear“ ihren ungewöhnlichen Songwriter-Gypsy-Folk-Pop. Die Band hat die Courage, auf eigene Ideale zu vertrauen: Aus dem Grundsound aus Trompete, Akkordeon und Mandoline entstehen hymnische Melodien.

Die Band „Krüger Rockt!” steht für kompromisslosen Rock’n’Roll. Das Tempo, der Humor und die Perfektion der vier Vollblutmusiker begeistern jeden Rockfan. Alle vier Musiker sind Leadsänger und begeistern mit ihrer starken Bühnenpräsenz.

„Zydeco Annie & Swamp Cats“ haben sich dem Klang Louisianas verschrieben. Mit Cajun, Zydeco und Mardi Gras reisen die Zuhörer in den Süden der USA. Frontfrau Zydeco Annie spielt virtuos Akkordeon, Piano, One-Row und wirbelt über die Bühne.

Der frische Sound der jungen, irischen Band „Goitse“ verleiht traditionellem Irish Folk eine neue Note. Anhänger von traditioneller irischer Musik auf der ganzen Welt schätzen ihre begnadete Musik.

Zum Abschluss der diesjährigen Summertime-Reihe feiert „X-it“ die Musik der 70er bis 90er Jahre: Ob Peter Gabriel, Genesis, Deep Purple, Van Halen oder Pink Floyd, alle Songs dieser unvergesslichen Ära gehören zum Repertoire. Vielen Songs verleiht das Didgeridoo neue Akzente. Die originellen Coverversionen begeistern Presse wie Publikum.

Freilichttheater für Kinder

Die Kinderveranstaltungen beginnen am 28. Juni 2016 um

15 Uhr an der Hartmutschule mit „Wolle und Gack“,  gespielt vom Lupe Musik Theater. Die beiden Darstellerinnen schlüpfen in die Rollen von Schaf und Huhn: Die Nachbarinnen geraten wegen ihrer Gegensätze in Streitigkeiten. Eine hintergründige Geschichte und ein humorvoller Einstieg in das Thema “Fremde Religionen und Kulturen” mit Liebe und Witz.

Am Dienstag, dem 12. Juli 2016 präsentiert das Duo Einfach Riesig sein „Varieté Flaxxini - Variete im Traumland der Clowns Max und Flax“. Die temperamentvolle Show mit Livemusik fesselt Klein wie Groß: Clownerie und Artistik auf hohem Niveau sorgen für viel Spaß und gute Laune.

Die Complizen zeigen am Dienstag, dem 2. August 2016 das Figurentheater „Hast du Angst? fragte die Maus.“ Die Maus Mina begibt sich auf die Suche nach der Angst und begegnet dabei dem Frosch, dem Elefanten und dem Stinktier. Spielerisch bringen die Complizen den Kindern mit Musik und vielen Mitmachelementen ein wichtiges Gefühl näher.

JULIANEs WILDE BANDE spielt am Dienstag, dem

23. August 2016 ihre erfrischende Musik für die ganze Familie. Vier leidenschaftliche Musiker, viel Groove und gute Energie reißen die Zuhörer von ihren Sitzplätzen. Die Band mit ihren gefühlsechten Texten und Juliane Wilde am Gesang ist eine echte Entdeckung.

Freilichttheater für Erwachsene

Das Sommertheater beginnt in diesem Jahr am Freitag, dem 24. Juni 2016 um 21 Uhr mit der Inszenierung „Faust“ der Dramatischen Bühne Frankfurt. Das Mysterienspiel um Doktor Faustus geht in ein Drama um das Schicksal des modernen Menschen über: Zwischen Gott und Teufel sucht er seinen Weg zum Glück.

Sicher ein besonderer Höhepunkt ist die Nacht des Tangos: Am Freitag, dem 8. Juli 2016 um 21 Uhr erzählt die Compagnie dreifrauendietanzen in ihrem Stück „zu HOCH zu TIEF zu WEIT“ von Liebe, Verlust und Lebensmut. Bereits ab 20.30 Uhr spielt Cordula Sauter am Akkordeon Tango und Weltmusik. Die drei Performerinnen verbinden Tanz, Theater und zeitgenössischen Zirkus: Körper, Emotionen und Objekte entfalten sich in virtuosen Tanz und poetischen Bildern – in der Luft, auf dem Boden und im Tango. Anschließend laden die drei Frauen zu einer Milonga auf dem Eschenplatz ein. Die Besucher können nun selbst Tango tanzen oder den Tanzenden zuschauen.

Die THEATERFIRMA spielt am Freitag, dem 5. August 2016, das frische, freche und frivole Stück „Casanova“. Die Zuschauer erleben an diesem Abend der Sinnlichkeit live Casanovas Flucht aus den düsteren Bleikammern der Inquisition in die königlichen Betten Europas. Klaus Michael Tkacz als Casanova und Linda Trillhase als Geige spielende Frau König bilden ein kongeniales Duo.

Das Volkstheater Hessen beschließt am Freitag, dem

19. August 2016 um 21 Uhr mit der Komödie „Zartbitter“ von Lars Lienen das diesjährige Sommertheater. In der verwickelten Liebesgeschichte rund um den Schauplatz einer Chocolaterie bekämpfen sich zwei konkurrierende Chocolatiers aufs Heftigste. Am Ende von hitzigen Gefechten und bissigen Rededuellen wird klar: Schokolade macht glücklich.

Klassik und Kunst in der Mitte

Die Veranstaltungsreihe „Klassik in der Mitte“, die im letzten Jahr neu zum Summertime-Programm hinzukam, wird in diesem Jahr erweitert: Unter dem Titel „Klassik und Kunst in der Mitte“ finden am 30. Juni und am 28. Juli 2016 (jeweils 17.30 Uhr) Vernissagen der Eschborner Künstler Ingrid Andersch, Margareta Brost und Kurt Sauer in der Kleinen Galerie am Rathaus statt. Die Künstler stellen ihre vielschichtige Acryl- und Ölmalerei aus und freuen sich auf viele interessierte Kunstliebhaber. Bei schönem Wetter werden die Werke im Innenhof gezeigt. Somit kommen an diesem Abend nicht nur Liebhaber von klassischer Musik auf ihre Kosten.

Am ersten Donnerstag (30. Juni) zeigen -nach der Vernissage- um 18 Uhr Schülerinnen und Schüler der Heinrich-von-Kleist-Schule und der Musikschule Taunus in verschiedenen Ensembles ihr Können. Am Donnerstag, dem 28. Juli, spielt -ebenso um 18 Uhr- die Pianistin Maria von Knebel Melodien von Franz Liszt, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Tschaikowski und Johann Sebastian Bach.

Musik- und Kunstliebhaber dürfen sich auf entspannte, stimmungsvolle Abende freuen. In der umliegenden Gastronomie warten Getränken und Speisen zur Stärkung auf die Gäste.

Neu im Programm ist die Lesung von Dietrich Faber am

11. August 2016, die in Kooperation mit der Stadtbücherei Niederhöchstadt entstanden ist. Los geht es um 19.30 Uhr am Bürgerzentrum. Die Kriminal- und Familienkomödien des Kabarettisten und Autors Dietrich Faber standen wochenlang auf der Bestsellerliste. In seiner mitreißenden Bühnenshow lässt er die Romanfiguren um den kultigen Kommissar Bröhmann lebendig werden: Faber liest, spielt und singt – alles in einer Performance, die Buch und Bühne sprengt. Insbesondere für die Niederhöchstädter bietet sich die Gelegenheit, diese Open-Air-Lesung direkt in ihrem Stadtgebiet zu besuchen.

Eine Besonderheit der Summertime-Reihe hebt Bürgermeister Mathias Geiger gerne hervor: Mitglieder von Eschborner Vereinen kümmern sich in altbewährter Weise um das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher. Mit viel Aufwand und Engagement bereiten sich die Vereine auf ihren Bewirtungsabend vor: Es werden 40 bis 50 freiwillige Helferinnen und Helfer und auch viel Equipment benötigt, um solch einen Abend zu bewältigen. „Wir haben großen Respekt vor den Vereinen, die seit Jahren bei der Summertime-Bewirtung aktiv sind und ich möchte mich bei allen Helfern ganz herzlich bedanken“, erklärt Geiger.

Alle Veranstaltungen dieses Sommers können im städtischen Kulturfaltblatt nachgelesen werden. Wer darüber hinaus Interesse hat oder kein Programm erhalten hat, kann sich an die Stadtverwaltung Eschborn, Telefon: 06196/490-334 oder an kultur@eschborn.de wenden und sich den Veranstaltungskalender zuschicken lassen. Alle Termine sind auch auf der städtischen Homepage unter www.eschborn.de im Veranstaltungskalender zu finden.

Bürgermeister Mathias Geiger freut sich mit allen Open-Air-Fans auf stimmungsvolle Abende und abwechslungsreiche Unterhaltung. Bleibt abschließend zu hoffen, dass Petrus ein Einsehen hat und gutes Wetter nach Eschborn schickt.