Stadt Eschborn und Präventionsrat haben ehrenamtliche Sicherheitsberater ausgebildet

Die Stadt Eschborn hat in Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises am vergangenen Wochenende ehrenamtliche Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren ausgebildet. In einem zweitätigen Seminar  haben Referenten der Polizei verschiedene Themen der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention behandelt.

Ältere Menschen werden immer wieder zu Opfern krimineller Handlungen. Dabei nutzen die Täter häufig Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Senioren aus, um sich zu bereichern.

„Wir möchten verhindern, dass Eschborner Senioren ihr mühsam Erspartes an dreiste Gauner verlieren und hinterlistig betrogen werden“, betont Mathias Geiger, Eschborns Bürgermeister und Vorsitzender des Präventionsrats.

Geiger freut sich, dass sich rund 25 Personen gemeldet haben und am Seminar teilgenommen haben. Sie können jetzt ehrenamtlich Einzelpersonen beraten aber auch vor Gruppen kleine Vorträge halten und Informationen und Tipps geben: „Das ist eine große Unterstützung, die wir hier gut gebrauchen können. Gerade in letzter Zeit häufen sich immer mehr Beschwerden“, erklärte der Bürgermeister.