Bürgermeister gibt Startschuss für 3. Eschborner Halbmarathon

Am vergangenen Sonntag gab Bürgermeister Mathias Geiger, der selbst die 10-Kilometer-Distanz bewältigte, pünktlich um 9 Uhr den Startschuss für den diesjährigen Eschathlon. Los ging es am Rathausplatz.
Insgesamt 1.441 Läuferinnen und Läufer gingen an diesem Tag auf die Strecke zwischen Eschborn und Niederhöchstadt, darunter viele Kinder und Jugendliche, um 5, 10 oder 21 Kilometer bzw. die zwei angebotenen Schülerläufe zu bewältigen.
„Besonders freut es mich, dass sich auch die Anzahl der Kinder bei den Schülerläufen analog der Erwachsenen deutlich erhöht hat“, betont der Bürgermeister. Die jungen Läuferinnen und Läufer konnten eine Strecke von 1,5 oder 3 Kilometer zurücklegen.
„Mein Dank gilt insbesondere dem organisierenden Stadtlauf-Verein sowie den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, rund 200 an der Zahl, die unermüdlich und voller Begeisterung zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben“, lobt Mathias Geiger.
Wie im Vorjahr gewann der 19-jährige Flörsheimer Jasper Püschel in einer Zeit von 1:13:16 Stunden und verbesserte seine Laufzeit aus dem letzten Jahr damit um eine knappe halbe Minute. Die schnellste Frau des Tages war Friederike Müller (Spiridon Frankfurt) in 1:27:13. Schnellster Mann über 10 Kilometer war Oliver Hoffmann (Team Autohaus Luft) in 34:18 Minuten. Der schnellste Schüler über 3 Kilometer war Simon Hemler (Team Bomber Bad Homburg, 9:45 Minuten) und über 1,5 Kilometer triumphierte Mika Siebenborn (MTV Urberach, 4:57 Minuten).

Auf dem gut besuchten Rathausplatz gab es Eschathlon-Musik von DJ Jens und ein kulinarisches Angebot der beiden Eschborner Vereine TuRa Niederhöchstadt (Abt. Fussball) und Eschborner Landfrauen. Jürgen Wrona, Vorsitzender des Stadtlauf-Vereins: „Unser Ziel, die Herzen der Läufer zu gewinnen, haben wir neben der Läuferanzahl voll erreicht. Alle schätzen neben den sportlichen Herausforderungen die Volksfeststimmung und die gute Organisation des Eschathlon. Jeder hat seinen Platz und fühlt sich gut umsorgt – ob junge oder alte Menschen, internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Unternehmen. Und auch diesmal hatten wir wieder einige der besten Läufer aus der Region auf der Starterliste.“ Moderiert wurde die Veranstaltung vom gut aufgelegten Moderations-Duo Jürgen Brzoska und Michael Schellhaas, die viele Momente und Stimmen einfingen.

„Wir werden die Veranstaltung auch im nächsten Jahr unterstützen“, sicherte Bürgermeister Mathias Geiger zum Abschluss der Siegerehrung auf der großen Bühne zu.