Agah: Eschbornerin in den Landesverband gewählt

Die Eschborner Bürgerin und Vorsitzende des örtlichen Ausländerbeirates, Nandini Narayan, wurde Anfang Oktober in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen (agah) gewählt. Die agah ist der Landesverband der kommunalen Ausländerbeiräte in Hessen.

Enis Gülegen wurde als Vorsitzender für weitere zweieinhalb Jahre bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden erneut auch die bisherigen Amtsinhaber Corrado Di Benedetto, Jetty Sabandar und Filiz Taraman-Schmorde gewählt. Neu in dem deutlich jüngeren und weiblicheren Vorstand der agah sind: Natalia Bind, Oberursel, Edis Gegic, Kassel und Nandini Narayan (Foto: 2. von links)

Die Ausländerbeiräte sind die Interessenvertretung der ausländischen Bevölkerung in ihrer Kommune oder ihrem Landkreis und werden alle fünf Jahre direkt von der ausländischen Bevölkerung gewählt.  Rechtsgrundlage dafür ist die Hessische Gemeindeordnung (HGO) bzw. die Hessische Landkreisordnung (HKO), die die Ausländerbeiräte als Pflichtgremien in Städten und Gemeinden bzw. freiwillige Organe der Landkreise vorsieht.

Bisher haben sich über 90 Ausländerbeiräte in ganz Hessen der agah angeschlossen. Die agah ist Mitglied im Landesfrauenrat Hessen.