Spatenstich für die neue Autobahnabfahrt in die Düsseldorfer Straße

Am vergangenen Mittwoch, dem 9. November 2016, haben Bürgermeister Mathias Geiger und Mira Henning (Firma Henning Bau GmbH)  den Spatenstich für die ersten Bauarbeiten der neuen Autobahnabfahrt von der A66 in die Düsseldorfer Straße vorgenommen.

"Nach Abschluss der Maßnahme, ist das Gewerbegebiet Süd zukünftig optimaler von der A66 aus Richtung Frankfurt kommend zu erreichen", freut sich Bürgermeister Geiger über das Vorankommen des Ausbaus der Verkehrsinfrastruktur.

Bereits im Frühjahr des Jahres konnten die langwierigen Verhandlungen für die notwendige Verwaltungsvereinbarung mit Hessen Mobil abgeschlossen werden. Zuvor wurden einige noch fehlende Grundstücke durch den Magistrat erworben.

Aktuell werden nun Parkplätze an der Düsseldorfer Straße neu gestaltet und verlegt. Zeitgleich wird eine Trinkwassertransportleitung tiefer in den Untergrund verlegt.

Im Rahmen der Arbeiten werden außerdem die Rahmannstraße, die Mannheimer Straße und Düsseldorfer Straße ausgebaut und neu gestaltet. Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro.

"Nichtsdestotrotz stehen weiterhin einige unvollendete Vorhaben hinsichtlich der Verkehrsinfrastruktur auf unserer Agenda. Die Modernisierung der Bahnhöfe Eschborn Mitte und Niederhöchstadt, die Förderung und Verwirklichung der Regionaltangente West (RTW) sowie die Optimierung des innerörtlichen Straßenverkehrs haben oberste Priorität. Dafür werde ich mich weiterhin tatkräftig einsetzen und in allen politischen Gremien um Unterstützung werben. Der Beschluss des Haushalts für das Jahr 2017 war ein wichtiges Signal der Stadtverordnetenversammlung, gemeinsam mit mir an einem Strang zu ziehen und den Projektstau der letzten Jahre bzw. Jahrzehnte anzupacken", teilt Bürgermeister Mathias Geiger abschließend mit.