Entdeckerkarte Eschborn

Die Stadt und ihre Geschichte(n) digital entdecken

Eine Stadt hat Geschichte, aber auch viele Geschichten, die es wert sind, erzählt und sichtbar gemacht zu werden. Auf der Entdeckerkarte Eschborn wird das Stadtleben heute, gestern und morgen multimedial dokumentiert.

Der Beginn einer digitalen Stadtchronik, noch nicht vollständig, wird auch in Zukunft weiter bestückt.

 

Klicken Sie auf der Karte die entsprechenden Pins an und erfahren mehr über Ihre Stadt.

Zuletzt führte sie, die von den Eschbornern liebevoll „Trude“ genannte, Gertrude Werner. Bis in die 1950er Jahre trafen sich die „alten Eschborner“ jedoch nicht im „Goldenen Hirsch“, sondern „beim Ostertag“ - so hieß der langjährige Wirt, der seit 1896 die Gaststätte geführt hatte.

-

auf Karte zeigen

Vor über 100 Jahren eröffnete Johann Müller die Gaststätte „Apfelweinmüller“. Stadtarchivar Gerhard Raiss fasst hier die Geschichte der Traditionsgaststätte in der Hauptstraße 287 in Niederhöchstadt zusammen.

-

auf Karte zeigen

Erfahren Sie hier mehr über das Restaurant und Hotel "Bommersheim" (ehemals "Grüner Baum") und seine über 200-jährige Geschichte.

-

auf Karte zeigen

Heute erinnert an die ehemalige Gaststätte "Zum goldenen Löwen" in Niederhöchstadt nur noch der Name der "Löwen-Apotheke". Stadtarchivar Gerhard Raiss berichtet in diesem Beitrag von der Zeit, als der „Löwen-Wirt“ hinter der Theke stand.

-

auf Karte zeigen

Haben Sie schon mal von der ehemaligen Gaststätte „Zum Schwanen“ in Niederhöchstadt gehört? Stadtarchivar Gerhard Raiss erzählt von dem einst erfolgreichen Ausflugsziel.

-

auf Karte zeigen

Wussten Sie, dass sich in der Haupstraße 28 einst die Gaststätte „Nassauer Hof“ befand? Stadtarchivar Gerhard Raiss berichtet von ihrer Geschichte.

-

auf Karte zeigen

Wer oder was ist eigentlich Montgeron?

-

auf Karte zeigen

Hier fahren Sie wie der Helfmann-Park zu seinem Namen kam.

-

auf Karte zeigen

Wer war eigentlich Elly Beinhorn und warum wurde eine Straße in Eschborn nach ihr benannt?

-

auf Karte zeigen

Vom 15. Juli bis 16. September 2021 - jeweils immer von Donnerstag bis Samstag von 17 bis 22 Uhr - hatten verschiedene Rheingauer Winzer im Museumshof, idyllisch am Ortskern von Eschborn gelegen, zu einem sommerlichen Plausch in gemütlicher Atmosphäre eingeladen. Angeboten wurden erlesene Weine, Sekte und Säfte. Die Bands Marvin Kollmann, Twin Set, String Y Voz und The Powe, untermalten an einigen Tagen ab 18 Uhr die Abende mit beschwingter Musik.   

-

auf Karte zeigen

Zum krönenden Abschluss des Jubiläumssommers gaben die „Pyromantiker Berlin“ am 19. August, 20. August und 21. August 2021 im Skulpturenpark Niederhöchstadt ihre fantastische Show „Versailles reloaded“, mit großartigen Feuerbildern aus Pyrotechnik, Licht und Objekten. Das romantisch-theatralisches Open-Air-Spektakel rund um Prinzipalin Marga Baröckchen und ihrem königlichen Hof-Feuerwerker Francois Tourbillon verzauberte Groß und Klein. Parallel dazu gab es auf dem Eschenplatz ebenfalls ein dreitägiges, festliches Programm mit Lichtkunst. Der für das 1250-jährige Stadtjubiläum von Sandra Beer entwickelte Zeitstrahl wurde von den Lichtkünstlern Daniela und Pascal Kulcsár mit eindrucksvollen Lichteffekten animiert und am Eschenplatz auf die Evangelische Kirche projiziert. Viele Bürgerinnen und Bürger trafen sich beim Weinstand im Museumshof, in den die Rheingauer Winzer zum geselligen Zusammensein einluden.

-

auf Karte zeigen

Wie die Industriestraße und Ludwig-Erhard-Straße zu ihren Namen kamen, erfahen Sie hier.

-

auf Karte zeigen