Zahlreiche Radsportfans trotzten den eher frischen Temperaturen und versammelten sich am 1. Mai beim Fanfest des Radklassikers Eschborn-Frankfurt auf dem Rathaushausplatz in Eschborn.

Um 12 Uhr erfolgte der Startschuss für die Profis, die am Nachmittag erneut am Rathaus vorbeifuhren. Dazwischen sorgte das Programm der Stadt Eschborn bei den Besuchern für Kurzweil. Die Marvin Dorfler Big Band spielte echte Klassiker und zahlreiche Rock- und Pop-Hits. Eine Walk-Act-Inszenierung mit Hugo, dem sprechenden Roboter, sowie Hironimus mit Jonglage und Zauberkunst begeisterten die Zuschauer.

Für das leibliche Wohl auf dem Rathausplatz sorgten der Städtepartnerschaftsverein Eschborn e.V. und die Eschborner Käwwern. Auf reges Interesse stießen auch wie jedes Jahr die Power Bottles, die die Stadt verteilte.

Das Radrennen konnte bis zum Zieleinlauf auf einer Großleinwand verfolgt werden. Am Ende setzte sich der Norweger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) beim Rennen der Profis durch. Er ließ den Australier Michael Matthews (Team Sunweb) und den Belgischen Meister Oliver Naesen (AG2R La Mondiale) hinter sich und gewann damit den Radklassiker bereits zum vierten Mal in Folge.