Bürgermeister lädt zu Richtfest im Ginsterweg

Im Ginsterweg entsteht ein Mehrfamilienhaus mit 13 sozial geförderten Wohnungen. Nachdem vor Ostern die Bauarbeiten begannen, konnte bereits am Donnerstag, dem 12. September 2019, das Richtfest gefeiert werden.

"Im Herzen des Rhein-Main-Gebiets ist die Nachfrage nach Wohnraum sehr hoch, insbesondere bezahlbare Wohnungen werden stark nachgefragt. Deshalb freue ich mich, dass wir mit diesem und den vier weiteren Bauvorhaben der Nachfrage ein Stück weit gerechter werden können", teilte Bürgermeister Mathias Geiger in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Gemeinnützigen Wohnungsunternehmen GmbH (GWE) mit. Die GWE ist zuversichtlich das Bauvorhaben im Ginsterweg bis Mitte 2020 abzuschließen.

Die Maßnahme ist nur eine von insgesamt fünf, die derzeit von der GWE vorangetrieben werden, wie Bürgermeister Geiger betonte. Ein weiteres Projekt befindet sich in der Königsberger Straße 24, wo sieben Wohnungen in zwei Häusern gebaut werden. In der Eichfeldstraße sollen ebenfalls sieben Wohnungen enstehen und in der Sulzbacher Straße weitere 16. In der Kronberger Straße 33 wurde Anfang August der symbolische Spatenstich gefeiert. Dort entstehen fünf Wohnungen: eine 1-Personenwohnung, zwei 2-Personenwohnungen und zwei 5-Personenwohnungen. Insgesamt werden bei den fünf Baumaßnahmen 48 sozial geförderte Wohnungen gebaut. Ende 2017 wurden bereits 19 sozial geförderte Wohnungen in der Bismarckstraße fertiggestellt.

"Zudem haben wir auf den Grundstücken der ehemaligen Gärtnereien Wollrab und Hofman bereits die Grundlagen geschaffen, um dort ebenfalls viele bezahlbare Wohnungen für Eschborner Bürgerinnen und Bürger zu errichten", berichtete Geiger abschließend.
 

Zurück