Die Mobilität in Eschborn voranbringen - Beauftragter für Nahmobilität nimmt Arbeit auf

Die Stadt Eschborn nimmt das Thema Mobilität ernst. Mit Beginn des neuen Jahres hat das Rathaus nach fünf Jahren wieder einen Beauftragten für Nahmobilität. Andreas Gilbert (30), gebürtiger Eschborner und studierter Ingenieur im Bereich Infrastrukturmanagement, wird sich zukünftig mit Themen wie Fuß- und Radverkehr, ÖPNV, Elektromobilität und dem motorisierten Individualverkehr auseinandersetzen.

Bürgermeister Adnan Shaikh sieht durch die besetzte Stabsstelle einen wichtigen Schritt, um die Mobilitätsangebote zu verbessern, die Verkehrsprobleme der Stadt anzugehen und die Weichen für einen zukunftsfesten und umweltfreundlichen Moblitätsmix zu stellen. Mit Hilfe des Mobilitätsbeauftragten solle die Verkehrsplanung sich noch stärker auf die Vernetzung der unterschiedlichen Mobilitätsformen fokussieren. „In den vergangenen Jahren wurde bereits vieles verbessert und viele neue Projekte sind geplant. Ich freue mich, hier mein Fachwissen einzubringen und meine Heimatstadt mitzugestalten", so der neue Mobilitätsbeauftragte Andreas Gilbert. Konkrete Projekte sind u.a. die Planung von Anbindung an die beiden Radschnellwege, die Verbesserung des innerörtlichen Mobilitätsangebots, die Entschärfung von Unfallschwerpunkten, der Ausbau der S-Bahn-Haltestellen und die bessere Erschließung der Gewerbegebiete für Pendlerinnen und Pendler.  

Zurück