Eine heitere Reise ins Venedig des 18. Jahrhunderts: "Der Lügner"

Am Dienstag, dem 13. Oktober 2020, um 18 Uhr, steht „Der Lügner“ - ein Lustspiel von Carlo Goldoni - in der Stadthalle auf dem Programm. Am Mittwoch, dem 14. Oktober 2020, um 15 Uhr, gibt es eine Zusatzvorstellung. Bürgermeister Adnan Shaikh und Seniorendezernent Helmut Bauch freuen sich, dass diese zusätzliche Vorstellung am Nachmittag für alle Seniorinnen und Senioren angeboten wird.

Zum Inhalt: Es geht - wie letztlich immer - um Liebe, Triebe und Eifersucht. Der notorische Lügner Lelio versteht es geschickt, die Liebeshuldigungen, die der schüchterne Florindo der schönen Rosaura heimlich darbringt, für sich in Anspruch zu nehmen. Auch seinem eigenen Vater sowie dem Liebhaber der Beatrice, Ottavio, tischt er nichts als Lügen auf. Lelio stiftet allgemeine Verwirrung, bringt alle gegeneinander auf, am Ende bricht jedoch sein ganzes Lügengebäude zusammen, die richtigen Paare finden sich und Lelio schwört, nie mehr die Unwahrheit zu sagen.

 

In den Charakterkomödien von Carlo Goldoni (1707-1793) erkennt man, bei aller Heiterkeit und Verspieltheit, die Zeitbezogenheit und die menschliche Wahrheit, sie spiegeln die venezianische Gesellschaft, die so fern der unseren gar nicht ist. Eine heitere Reise ins Venedig des
18. Jahrhunderts mit historischen Kostümen, Masken, Tänzen und Fechtszenen.

 

Alle Theaterkarten dieser Spielzeit kosten 15 Euro inklusive aller Gebühren und können über das Buchungsportal unter www.eschborn.de/veranstaltungskalender oder unter der Telefonnummer 06916/490-180 reserviert werden.

Zurück