Entdeckerkarte Eschborn - Orte und Geschichte(n) digital entdecken

Eine Stadt hat Geschichte, aber auch viele Geschichten, die es wert sind, erzählt und sichtbar gemacht zu werden.

Hier wird in Zukunft das Stadtleben heute, gestern und morgen mit Audio-, Foto- und Videobeiträgen dokumentiert.

 

Die Entdeckerkarte Eschborn ermöglicht es, die Stadt Eschborn, ihre Orte und Geschichte(n) digital zu entdecken. Ob Kunst im öffentlichen Raum, historische Gebäude, die Geschichte Eschborns oder Lieblingsorte - verschiedene Kategorien laden dazu ein, viel Neues in Altbekanntem zu entdecken.

Sie ermöglicht es alteingesessenen Bürgern, ihr Wissen und ihre Stadtgeschichte(n) oder Lieblingsorte zu teilen, sodass sie vor dem Vergessen bewahrt werden und nicht in Vergessenheit geraten. Neue Bürger erhalten die Möglichkeit, sich über die Stadt zu informieren, denn Zugezogenen fehlt oft der Zugang zu dem Wissen über eine Stadt, wie ihn die Alteingesessenen Bürger und Familien besitzen.

 

Schüler der Heinrich-von-Kleist-Schule erstellen multimediale Beiträge zur Geschichte Eschborns

Die ersten acht multimedialen Beiträge für die Entdeckerkarte Eschborn entwickelten neun Schülerinnen und Schüler des Orientierungskurses Geschichte (Stufe 11) mit ihrer Lehrerin Petra Dejon und unter der Leitung von Jennifer Fleischmann und Lucia Primavera (Kulturreferat Eschborn). Unterstützt wurden sie dabei von Stadtarchivar Gerhard Raiss und Mediencoach Alexander Chudzisnki.

 

In drei Projekttagen lernten sie Spannendes über die Lokalgeschichte Eschborns, wie eine gute Audioaufnahme entsteht und diese mit einem speziellen Programm geschnitten wird. Folgende acht Beiträge sind entstanden:

  • Das alamannische Gräberfeld von Eschborn (Felicia Aden)
  • Die Eschborner Turmburg (Michelle Berty & Nassim Rahimi)
  • Die Alte Mühle (Niklas Schnabl & Dennis Kreutzmann)
  • Die Ziegeleien zwischen Eschborn und Niederhöchstadt (Petra Dejon)
  • Der Eschborner Militärflugplatz im Zweiten Weltkrieg (Deion Garing)
  • Die Überseefunkstelle auf dem ehemaligen Flugplatz Eschborn (Enni-Elan Foustka)
  • Die Demontage der Firma Schiele nach dem Zweiten Weltkrieg (Nathini Sundaresan)
  • Das Arboretum zwischen Eschborn, Sulzbach und Schwalbach (Philip Williams)

 

Bürgermeister Adnan Shaikh sagte über das Projekt: "Es ist wichtig, die nächsten Generationen für Geschichte zu begeistern. Deswegen war es uns auch wichtig, dass wir keine Profis engagieren, sondern Schülern die Möglichkeit geben, sich mit Lokalgeschichte zu beschäftigen. Jungen Menschen muss die Chance gegeben werden, ihre Kompetenzen zu zeigen und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. So sind tolle, authentische und unverstellte Beiträge über die Stadtgeschichte Eschborn entstanden."

 

Die Entdeckerkarte Eschborn bildet den Beginn einer digitalen Stadtchronik, die, noch nicht vollständig, auch in Zukunft weiter bestückt wird.

Zurück