Erfolgreiche Strategien in turbulenten Zeiten

Große Resonanz beim 14. Eschborner KMU-Abend

In der aktuellen Zeit, in der die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen extrem herausfordernd sind und das Gefühl einen überwältigt, sich um viele wichtige Themen, wie beispielsweise Fachkräftemangel, Energiewende, neue Arbeitswelt, Nachhaltigkeit und Digitalisierung, gleichzeitig kümmern zu müssen, ist es entscheidend, für die anstehenden Aufgaben die richtigen Prioritäten zu setzen und dabei langfristig strategisch vorzugehen. Im Rahmen des 14. Eschborner KMU-Abends am Dienstag, dem 22.11.2022 im Eschborner Rathaus konnten die Teilnehmenden erfahren, welche Strategien erfolgreich sind, um Unternehmen durch turbulente Zeiten zu bringen und gestärkt daraus hervorzugehen.

 

Mehr als 90 Unternehmerinnen und Unternehmer waren der Einladung der Wirtschaftsförderung der Stadt Eschborn am Dienstagabend gefolgt. Bürgermeister Shaikh begrüßte die Gäste und machte deutlich, dass auch die Verwaltung schnell den sich verändernden Bedarfen und Wünschen der Unternehmen sowie der Bürgerinnen und Bürger gerecht werden muss, damit Eschborn auch morgen noch als Wohn- und Arbeitsstandort erfolgreich ist. „Hierzu stehen Verlässlichkeit, gutes Krisenmanagement, das Annehmen von sozioökonomischen und ökologischen Herausforderungen und Serviceorientierung in der Verwaltung auf der Agenda“, so Bürgermeister Shaikh. Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der Wirtschaftsförderung, sah in der großen Resonanz die Bestätigung dafür, „dass die Unternehmen neuen Input und Anregungen wünschen, um die aktuellen Aufgaben und Themen bewältigen zu können.“ Auch stand nach zwei Jahren der pandemiebedingten Pause das persönliche Netzwerken bei den meisten Teilnehmenden an vorderer Stelle.

 

Als einer von drei geladenen Referenten gab Dr. Johannes Tschesche, Inhaber von VALUEversitas, einen Überblick über pragmatische Maßnahmen zum Meistern von Unsicherheiten. Dabei zeigte er auf, wie die durch die aktuellen Herausforderungen und deren Wechselwirkungen entstehende Komplexität von Aufgaben gemanagt werden kann.

 

Als Best Practise stellte Isabella Rau, Geschäftsführerin im Reisebüro Kopp, dar, wie das Unternehmen mit einer widerstandsfähigen und innovativen Unternehmenskultur auch in Krisenzeiten erfolgreich ist.

 

Im abschließenden Referat von Oliver Reith, Inhaber der Beratungspraxis RheinMain, wurde das „Geheimnis der Glückskekse“ oder wie man mit einem richtigen Mindset die Zufriedenheit und Stressbeständigkeit für die anstehenden Herausforderungen erhöhen kann, verraten.

 

Im Anschluss fand ein Get-together umrahmt vom Markt der Möglichkeiten statt. Hier konnten die Teilnehmenden Informationen von der Bafa, der Agentur für Arbeit und dem Handelsverband Hessen erhalten.

 

Im Fazit stellte Dong-Mi Park-Shin nochmals heraus, dass die Anpassungsfähigkeit eines Unternehmens, das aktuell vor so vielen, sich schnell ändernden externen und internen Herausforderungen – wie den Auswirkungen der Pandemie, des Angriffskrieges, der Energiekrise, aber auch den Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Fachkräftemangel – stehe, noch nie so wichtig gewesen sei wie heute. Die damit verbundene Agilität sichere letztlich die Wettbewerbs- und damit auch die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens gemeinsam mit den Mitarbeitenden.

 

Damit auch der 15. KMU-Abend 2023 wieder den Wünschen und Interessen der Unternehmer entspricht, nutzt die Wirtschaftsförderung ein bewährtes Instrument, ganz im Sinne der Wertschätzung ihrer Gäste: Die Anwesenden notierten noch am Abend ihre Anregungen in Feedbackbögen. Daraus wird das Thema für den KMU-Abend im nächsten Jahr entwickelt.

Zurück