Laufen & Helfen

So ganz ausfallen lassen wollten ihn die Organisatoren des Stadtlaufvereins Eschborn e.V. nicht, hat doch der Eschathlon inzwischen treue Fans gefunden, daher wurde ganz klein geplant.

Zwar waren schon Tage zuvor blaue Markierungen mit Pfeilen und Kilometerangaben auf die Laufstrecke gesprüht worden, aber der „Startschuss“ fiel am vergangenen Sonntag um 9 Uhr morgens auf dem Rathausplatz eher im Geheimen, um einen größeren Menschenauflauf zu vermeiden. „Daher gab es auch keine Absperrungen“, so Bürgermeister Adnan Shaikh, „und jeder läuft ganz individuell seine eigene Route und ohne offizielle Zeitnahme.“

 

Das tat dem Ehrgeiz mancher Sportler allerdings keinen Abbruch, und so absolvierten die Schnellsten die Halbmarathondistanz in gut eineinhalb Stunden. Als Unterstützung für den Verein brachte Shaikh einen Scheck über 400 Euro mit: „Damit werden T-Shirts finanziert, die an besondere Läufer verlost werden.“

 

Umgekehrt wollte aber auch der Verein sich erkenntlich zeigen, und so wurden schon im Vorfeld über 100 T-Shirts verkauft, um deren Erlös an die Schwalbacher Tafel zu spenden. Außerdem hatten einige Eschborner Lebensmittel vorbeigebracht, und auch die aufgestellte Spendenbox füllte sich. Das Orgateam konnte am Ende des Tages einen Scheck über 2200 Euro überreichen.

Zurück