Spatenstich für sozialen Wohnungsbau in der Königsberger Straße

Der nächste Spatenstich der Gemeinnützigen Wohnungsunternehmen Eschborn GmbH (GWE): Am Dienstag, dem 15. Oktober 2019, folgte der Startschuss für ein weiteres Projekt im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus, dieses Mal in der Königsberger Straße 24.

"Wir müssen dafür sorgen, dass sich alle Eschbornerinnen und Eschborner weiterhin Wohnraum in unserer Stadt leisten können. Deshalb treiben wir den sozialen Wohnungsbau voran", erklärte Bürgermeister Mathias Geiger, der dem Aufsichtsrat der GWE vorsitzt.

 

In der Königsberger Straße entstehen in zwei Häusern insgesamt sieben neue Wohnungen mit einer Bruttogeschossfläche von 906 Quadratmetern. Zudem werden neun Parkplätze angelegt. Die Gebäude sollen laut GWE im November 2020 fertiggestellt sein. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf 1.627.000 Euro. "Die Belegungsrechte für alle Wohnungen hält die Stadt Eschborn. Somit erfolgt die Belegung über das städtische Wohnungsamt mittels Wohnungsberechtigungsschein", unterstrich Bürgermeister Geiger.

 

Bei der GWE laufen derzeit fünf Projekte zur Errichtung von insgesamt 48 geförderten Wohnungen.

Zurück