Stadtrat Christoph verabschiedet sich aus dem Magistrat

In der Magistratssitzung vom 16. Juni 2020 hat Stadtrat Heinz O. Christoph nach über zwanzig Jahren seinen sofortigen Rückzug aus diesem Gremium bekanntgegeben.

Christoph, der sich in Eschborn auch als Gründezernent einen Namen gemacht hat, wurde 1999 in den Magistrat gewählt. Seitdem hat sich der gelernte Landwirt und passionierte Jäger stark für die Natur eingesetzt und war - mit einer Unterbrechung von fünf Jahren - unter anderem auch für das städtische Grün verantwortlich. In seiner Amtszeit wurde die Grüne Achse Westerbach ausgebaut.  Eschborn hat 2017 als erste Kommune in Hessen die EU-Wasserrahmenrichtlinie erfolgreich umgesetzt und den Westerbach in einen ökologisch guten Zustand versetzt.

 

Unter seiner Regie wurden die städtischen Verkehrskreisel begrünt und mit Kunstwerken bestückt, der Mühlenpark eröffnet und es entstand der Skulpturenpark in Niederhöchstadt, in den er viel Herzblut investiert hat. Mit zahlreichen von ihm realisierten Projekten hinterlässt er der Stadt einen wunderschönen Fußabdruck.

 

Seit über dreißig Jahren ist Heinz O. Christoph auch stellvertretender Ortsgerichtsvorsteher in Eschborn.

 

Stadtrat Christoph erhielt für seine ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit in den Jahren 2010 und 2015 eine städtische Auszeichnung.

 

Bürgermeister Adnan Shaikh dankte Christoph für sein jahrzehntelanges außerordentliches Engagement und wünscht ihm im Namen der Stadt Eschborn alles Gute. Seine Nachfolge im Magistrat tritt seine Tochter und Stadtverordnete Dr. Annette Christoph an.

 

Zurück