Kinder- und Jugendtelefon                                        0800 11 10 333
Sucht- und Drogenhotline                                         01805 31 30 31
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen und Mädchen      0800 116 016
Telefonseelsorge                                                       0800 11 10 111 oder 0800 11 10 222
Hilfe und Gesprächspartner bei Depression             0800 33 44 533

 

Jugendarbeit

Für junge Menschen ab 14 Jahren hält die städtische Jugendarbeit eine Vielzahl von Angeboten bereit. Hierfür arbeitet das Team gemeinsam mit Jugendlichen immer an abwechslungsreichen Programmen.

Aktuelle Infos und Termine können auch immer im Büro der Kinder- und Jugendarbeit angefragt werden und gibt es auch bei Instagram unter ki.ju.jb.760.

Das Jugendzentrum ist nach dem Corona-Lockdown und den Sommerferien aktuell wieder geöffnet. Von Montag bis Mittwoch gibt es zunächst ein Zeitfenster von 16 bis 19 Uhr und freitags von 17 bis 19 Uhr und 20 bis 22 Uhr, in denen jeweils eine begrenzte Anzahl Jugendlicher das Café nutzen kann.
Händedesinfektion, Abstand halten und gegebenenfalls Maskenpflicht sowie Hinterlegung der Kontaktdaten sind jedoch Voraussetzung, die Einrichtung zu besuchen und es gibt eine maximale Anzahl von Menschen, die sich in der Einrichtung aufhalten dürfen.
Eine vorherige Anmeldung des Besuchs bei der Kinder- und Jugendarbeit ist sinnvoll.

Zurzeit keine Raumnutzungen möglich.

Neben den regelmäßigen Angeboten gibt es auch besondere Aktionstage wie z.B.:

Young Tolerance Festival
Dies ist ein von Jugendlichen und jungen Erwachsenen für Eschbornerinnen und Eschborner organisiertes Kulturfestival. Die Jugendarbeit koordiniert die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung.

Wir hoffen auf eine mögliche Durchführung in 2021.

Aktionstag fahrRad
Zu Beginn der Fahrradsaison findet auf dem Rathausplatz der Fahrradaktionstag statt. Hier können Kinder und Jugendliche Fahrräder reparieren und frühlingsfit machen. Es gibt auch die Möglichkeit, Fahrräder codieren zu lassen.

Schraubertage
Am Anfang der Herbstferien gibt es die Gelegenheit, zwei Tage lang eigene und gespendete Fahrräder zu reparieren und verkehrstauglich zu machen und am dritten Tag mit den Rädern an einem Ausflug teilzunehmen.

Eschbornale
In Kooperation mit der Medien-AG findet einmal jährlich eine Präsentation verschiedener Medienprojekte statt. Neben Filmbeiträgen und anderen Darbietungen sind auch Auftritte von Eschborner Jugendbands möglich.

Jugendliche haben die Möglichkeit, Fahrräder unter fachkundiger Anleitung zu reparieren oder sich aus gebrauchten Teilen selbst ein Rad zusammen zu schrauben. Das notwendige Werkzeug wird gestellt.

Außerdem sind wir Mitglied in der AG fahrRad.

Die AG fahrRad ist eine Kooperation verschiedener Eschborner Einrichtungen.
Kinder und Jugendliche erhalten hier die Möglichkeit, Fahrräder zu reparieren und ihnen wird der Spaß an körperlicher Bewegung und am Radfahren vermittelt.

   

Wir unterstützen Jugendliche bei Hausaufgaben und Recherchen für Referate.

Außerdem checken wir mit Jugendlichen ihre Bewerbungsschreiben und üben für Eignungstests und Vorstellungsgespräche. Auch der gemeinsame Besuch von Berufsbildungsmessen und Kontakte zu allen relevanten Einrichtungen auf dem Weg zum “Traumjob” sind nach Absprache möglich.

Wir vermitteln bei Problemen in Ausbildung oder Job.

Wir organisieren einen Berufe Parcours für die 7. Klassen.

Ebenso kooperieren wir mit dem Jugendmigrationsdienst zum Themenbereich berufliche Perspektiven und Bewerbungsverfahren.

[Ausbildungsplatzbörsen und Beratungsstellen]

Donnerstags ab 17 Uhr ist wieder SpoDo für Mädchen und Jungen ab 12 Jahren. Treffpunkt ist, wie gewohnt, die Sporthalle der Hartmutschule. Je nach Witterung liegt hier - unter den jeweils aktuell geltenden Corona-Regelungen - im Moment der Schwerpunkt auf Bewegungsaktionen im Freien.

Auch das Boxangebot der Jugendarbeit findet wieder statt. Solange das Wetter noch passt, treffen sich die Jugendlichen und ihr Trainer an öffentlichen Plätzen und trainieren im Freien.
Desinfektion der Hände und Eintrag der Kontaktdaten ist auch hierbei Voraussetzung.

Ab September wird im Jugendzentrum dienstags und freitags Streetdance geprobt. Unter der Leitung eines erfahrenen Trainers können Mädchen und Jungen hier Choregrafien einüben. Da unterschiedliche Alters- und Schwierigkeitsstufen angeboten werden, ist eine vorherige Kontaktaufnahme mit der Kinder- und Jugendarbeit sinnvoll.

Wer Spaß an Bewegung hat und bereit ist, sich an die geltenden Corona-Regeln zu halten, ist bei allen Angeboten willkommen.

Die Jugendarbeit ist regelmäßig unterwegs und trifft junge Menschen an ihren Treffpunkten.
Mobile Arbeit...

  • Erreicht Jugendliche und junge Erwachsene, die durch traditionelle Angebote „durchrutschen“.
  • vermittelt Jugendlichen und jungen Erwachsenen Wertschätzung und sie können sich in der Auseinandersetzung mit den Bezugspersonen in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln.
  • gibt Jugendlichen und jungen Erwachsenen konkrete Hilfestellung zur Bewältigung ihrer persönlichen Problemlagen.
  • fördert soziales Lernen in der Gruppe, was eine Förderung der Konfliktfähigkeit, gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft ermöglicht.
  • trägt dazu bei, dass langfristig eine Reduzierung von Arbeitslosigkeit, Delinquenz und Gewalt bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen entsteht.
  • hilft bei Integration und steuert sozialen Verwerfungen entgegen.

Durch Mobile Jugendarbeit...

  • können keine Ordnungsmaßnahmen durchgeführt werden; dies ist Aufgabe der Polizei und der Ordnungsbehörden.
  • sollen Jugendliche und junge Erwachsene nicht aus dem öffentlichen Raum verbannt werden; sie sind Teil unserer Gesellschaft.

[ Informationsbroschüre zum fairen Miteinander von Alt und Jung ]

Nach dem abwechslungsreichen Sommerferienprogramm mit Fahrrad und Kletterausflügen, Fahrten in die Trampolinhalle und den Holiday-Park und unterschiedlichen Aktionen im Stadtgebiet stehen jetzt bereits die Herbstferien im Focus.
Jugendliche sind eingeladen, ihre Ideen und Wünsche mitzuteilen.