Glasfaserausbau in Eschborn

Die Telekom plant, Eschborn bis Ende 2024 in vier Abschnitten flächendeckend mit Glasfaser-Anschlüssen auszustatten. Nachdem die erste Phase bereits erfolgreich abgeschlossen wurde, läuft nun die zweite Phase. Das zweigeteilte Ausbaugebiet befindet sich rund um die Polizeistation in Niederhöchstadt (Schöne Aussicht/Steinbacher Straße/Frankenweg/Rheinstraße) und in Eschborn rund um den Rathausplatz (Stadtpfad/Mainstraße u. Im Sonnenland/Hauptstraße/Unterortstraße). Das Ausbaugebiet ist auf der Grafik farblich markiert.

 

"Dank der Ausbauvereinbarung mit der Telekom profitiert jetzt unsere gesamte Stadt vom Gigabit-Ausbau-Programm der Telekom. Viele Eschbornerinnen und Eschborner haben in der ersten Phase bereits die Möglichkeit zum Glasfaser-Ausbau genutzt. Die Bürgerinnen und Bürger benötigen heute eine zeitgemäße Internetverbindung. Mit der Glasfaser-Aktion der Telekom können alle in Eschborn bis 2024 diese erreichen", sagt Bürgermeister Adnan Shaikh.

 

Bürgerinnen und Bürger können sich in allen Telekom-Shops, unter www.telekom.de/jetzt-glasfaser oder unter der kostenfreien Hotline: 0800 / 77 33 888 infomieren.

 

 

Außerdem besteht von Dienstag, dem 2. August 2022 bis Samstag, dem 6. August 2022 die Möglichkeit, sich direkt am Truck zu informieren.


Im Nachgang zur digitalen Bürgersprechstunde wurden viele Fragen gestellt. Die Antworten darauf finden Sie hier:

Bis zum 31.12.2024 soll nahezu flächendeckend an allen Adressen in Eschborn, also Wohn- und Gewerbegebieten, ein Glasfaseranschluss der Telekom zur Verfügung stehen. Dies wurde vor kurzem auch in einem Umsetzungsvertrag zwischen der Stadt Eschborn und der Telekom Deutschland vereinbart. Deshalb nochmals die Bitte an alle Interessenten, sich unter www.telekom.de/glasfaser registrieren zu lassen, wenn sie nicht im Ausbaugebiet liegen.

Ja es funktioniert.
Geben Sie bei Ihrer Buchung auf www.telekom.de/glasfaser und unter der 0800 2266100 bitte an, dass Sie von einem anderen Anbieter wechseln wollen. Wenn Sie Ihre Rufnummer mitnehmen möchten, dann teilen Sie uns dies bitte mit. Weiter müssen Sie sich um nichts kümmern.

Sobald feststeht, an welchem konkreten Termin wir den Glasfaseranschluss in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus installieren, kontaktieren wir Ihren bestehenden Anbieter und stimmen mit diesem einen Vertragswechseltermin ab. Wir kümmern uns auch um die Mitnahme Ihrer bestehenden Rufnummern, wenn Sie dies wünschen. Sie müssen nicht selbst bei Ihrem bestehenden Anbieter kündigen. Auch falls wir die Glasfaserdose vor Ihrem Vertragswechseltermin installieren, entstehen für Sie keine doppelten Kosten.

... Irgendwie wirkt das Ganze nicht wirklich strukturiert, es ist völlig unklar, wann der Ausbau starten soll. Auch ist nicht geklärt, wie und durch wen die Verkabelung vom Hausanschluss zur Wohnung erfolgen soll. Wie soll es denn weitergehen?

Das liegt daran, dass der Baubeginn erst Anfang August startet. Erst im Laufe der Tiefbauarbeiten besprechen wir mit Ihrem Hauseigentümer bzw. der Hausverwaltung die konkreten Baumaßnahmen an Ihrer Adresse. Je nach örtlichen Gegebenheiten wird ein Rohr grabenlos und unterirdisch verlegt oder ein kleiner Graben bis zum Haus gezogen. Sind auf Ihrem Grundstück Leerrohre vorhanden, können diese i. d. R. für Glasfaserleitungen genutzt werden. Im Graben werden zwei kleine Rohre bis
an Ihr Haus gelegt. Im Anschluss an die Bauarbeiten wird die Glasfaser in die bereits vorhandenen Rohre eingezogen.

Dort, wo die Glasfaser ins Haus eintritt – in der Regel im Keller –, installieren wir dann einen Glasfaser Hausübergabepunkt (kurz HÜP). Natürlich mit so wenig Aufwand wie möglich für Sie. Pro Gebäude/Hausnummer ist ein Hausübergabepunkt erforderlich. Dies gilt auch bei einem gemeinsam genutzten Hausanschlussraum.

Im Einfamilienhaus:

Die Glasfaser wird vom HÜP aus weiter mit der Glasfaser-Dose verbunden. Wir verlegen für Sie kostenlos 20 Meter Glasfaserkabel bis zur Glasfaser-Dose, um an den am besten geeigneten Platz Ihrer Wohnräume zu gelangen! Sie müssen dafür lediglich den Leitungsweg vor dem Montagetermin entsprechend vorbereiten.

Im Mehrfamilienhaus:

Wir installieren den HÜP im Keller Ihres Mehrfamilienhauses. Von dort aus werden von uns die Glasfaserleitungen über Steigleitungen im Treppenhaus direkt bis in Ihre Wohnung gelegt. Dort entscheiden Sie, wo Sie die Glasfaser-Dose montiert haben möchten. Wenn Sie die Glasfaser-Dose direkt am Wohnungseintritt der Glasfaser haben möchten, müssen Sie nichts weiter tun. Wenn Sie die Glasfaser-Dose an einem anderen Ort, z. B. im Büro oder Wohnzimmer, haben möchten, installieren wir Ihnen die Glasfaser-Dose kostenlos in einem Umkreis von 20 Metern vom Wohnungseintritt. Sie müssen hierfür nur den Leitungsweg vor dem Montagetermin entsprechend vorbereiten.

Alle weiteren Informationen finden Sie [hier].

Ja, der Übertragungsweg vom Hausübergabepunkt (HÜP) im Keller bis zur Glasfaser-Dose (GF-TA) in der Wohnung muss durchgängig mit Glasfaserleitungen verlegt werden. An die Glasfaser-Dose wird ein Glasfaser-Modem vom Techniker angeschlossen. In das installierte Glasfaser-Modem wird nun der Router gesteckt und von dort aus werden die Endgeräte über LAN-Kabel oder WLAN betrieben.

Die Alternative ist, dass Sie die GF-TA mit dem Glasfaser-Modem und dem Router im Keller installieren lassen und von dort aus mit LAN-Kabeln (Cat 7) an die Endgeräte herangehen. Die offizielle Sprachregelung für den kostenlosen Hausanschluss bezieht sich immer auf die Push-Phase (Ende 30.09.). Es ist aber sichergestellt, dass dieses Angebot bis zum 31.12.2022 gilt.

Es ist tatsächlich so, dass die Nassauischen Heimstätte momentan noch der Telekom leider den Zutritt auf deren Grundstücke verweigert.

Weil es günstiger ist, im Zuge der Baggerphase alle Liegenschaften anzuschließen. Wenn ein Hausübergabepunkt (HÜP) erst beauftragt wird, wenn die Tiefbauarbeiten in der Kommune abgeschlossen sind, kostet dies erheblich mehr.

Sie können als Mietende jederzeit einen Produktauftrag bestellen. Die Beauftragung ist ein rein digitaler Prozess. Der Mieter bzw. die Mieterin erhält eine Mail als Eingangsbestätigung. Der Eigentümer bzw. die Eigentümerin wird parallel benachrichtigt, dass Sie einen Tarif abschließen möchten. Die Mail muss lediglich durch den Vermieter bzw. die Vermieterin bestätigt werden. Damit ist das Einverständnis abgegeben.

Der Herzbergweg liegt im Ausbaugebiet und hier kann ein Tarif gebucht werden. Die Ludwig-Erhard-Str. 30-34 liegt nicht im Ausbaugebiet, Hier sollte man sich schnellstens unter www.telekom.de/glasfaser registrieren lassen.

Die verlässliche Aussage erhalten Sie über www.telekom.de/glasfaser. Auf dieser Datenbank befinden sich alle Adressen, die im Ausbaugebiet liegen. Karten sind in der Darstellung manchmal unscharf.

Die Inhouse-Verkabelung wird erst mit dem Technik-Service besprochen, wenn auch ein Tarif gebucht wird. Sie werden automatisch kontaktiert, wenn die Installationsarbeiten bei ihrer Adresse fällig sind. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Der Vertrag wird erst verbindlich, wenn sie einem Installationstermin in der Wohnung zustimmen. Bis dahin können sie noch vom Vertrag zurücktreten.

Gehen sie unbedingt in einen T-Shop oder zu einem Telekom-Partner, um den Auftrag zu erteilen.

Geben Sie bei Ihrer Buchung bitte an, dass Sie von einem anderen Anbieter wechseln möchten. Wenn Sie Ihre Rufnummer mitnehmen möchten, dann teilen Sie uns dies bitte mit. Weiter müssen Sie sich um nichts kümmern.

Sobald feststeht, an welchem konkreten Termin wir den Glasfaseranschluss in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus installieren, kontaktieren wir Ihren bestehenden Anbieter und stimmen mit diesem einen Vertragswechseltermin ab. Wir kümmern uns auch um die Mitnahme Ihrer bestehenden Rufnummern, wenn Sie dies wünschen. Sie müssen nicht selbst bei Ihrem bestehenden Anbieter kündigen. Auch falls wir die Glasfaserdose vor Ihrem Vertragswechseltermin installieren.

Bei den nachfolgenden Ansprechpartnern können sie den Hausanschluss mit und ohne Tarif bestellen: