Eschborner Delegation besucht wichtiges Fest in Zabbar

Immer ab dem Sonntag nach dem 8. September (Mariä Geburt) wird in der Eschborner Partnerstadt Zabbar das Madonna tal-Grazzia-Fest gefeiert.

In diesem Jahr fand das Fest vom 9. bis zum 11. September 2022 statt. Auch eine kleine Delegation der Stadt Eschborn – bestehend aus Stadtverordnetenvorsteher Markus von Sternheim Stadtarchivar Gerhard Raiss und Sarah Albrecht aus der Pressestelle – folgte der Einladung des maltesischen Bürgermeisters Jorge Grech.

 

Für die Gäste wurde ein buntes Veranstaltungsprogramm geplant, das neben offiziellen Terminen ebenso Kulturveranstaltungen und vorallem das drei Tage andauernde, besondere Fest beinhaltete. Sogar ein kleiner Abstecher nach Valletta zum jetzigen Finanzminister Clyde Caruana, der von 2006 bis 2009 Bürgermeister von Zabbar war, konnte während der Reise unternommen werden. Bei gemeinsamen Abendessen konnten sich die deutschen Gäste und ihre maltesischen Gastgeberinnen und Gastgeber in ungezwungenem Rahmen austauschen und kennenlernen.

 

Die Eschborner Delegation traf auch Anthony Farrugia, der bereits im Jahre 2000, als die ersten Beziehungen zwischen Zabbar und Eschborn begannen, der im Gemeindevorstand Verantwortliche für die Partnerschaft und über viele Jahre der "Motor" der guten Beziehungen zwischen Zabbar und Eschborn war.

 

Die drei Eschbornerinnen und Eschborner war sich einig: "Wir freuen uns sehr, die Gelegenheit bekommen zu haben, dieses bedeutungsträchtige Fest besuchen zu dürfen und unsere Partnerstadt und ihre Bewohnerinnen und Bewohner besser kennenlernen zu können". Für Stadtverordnetenvorsteher von Sternheim handelte es sich bei der Reise zudem um seinen Antrittsbesuch auf Malta.

zurück