Kein Mobiler Wertstoffhof am 10. April - ab 24. April nur noch mit Anmeldung

Der Mobile Wertstoffhoff am Samstag, dem 10. April 2021, entfällt aufgrund des von der Bunderegierung beschlossenen Lockdowns.

Eschborner Bürgerinnen und Bürger können weiterhin Papier, Pappe, Kartonagen, Elektrokleingeräte und Gartenabfall im Dienstleistungszentrum, Graf-Zeppelin-Str. 5-7 / Camp-Phönix-Park entsorgen. Darüber hinaus besteht vom 12. bis zum 14. April 2021 die Möglichkeit, dort auch Bauschutt abzugeben. Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags, donnerstags von 7.30 bis 15.30 Uhr, mittwochs von 7.30 bis 17.30 Uhr und freitags von 7.30 bis 12.00 Uhr.

 

Als Ersatz für den ausfallenden Wertstofftermin am 10. April werden separate Sperrmüll-Abholungen angeboten. Anmeldungen hierfür werden bis zum 8. April telefonisch bei der Firma Kilb montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr und mittwochs von 15.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 06196/490-341 entgegengenommen.

 

Die Nutzung des Mobilen Wertstoffhofes ab Samstag, dem 24. April 2021, ist nur noch mit Anmeldung möglich. Ab der 15. Kalenderwoche können hierfür Tickets über die städtische Homepage www.eschborn.de gebucht werden. Bei der Anmeldung ist die Abfallart anzugeben, die vorrangig entsorgt werden soll. Selbstverständlich können auch weitere Abfälle am gebuchten Termin abgegeben werden. Somit kann eine bessere Verteilung auf dem Gelände sichergestellt werden.

Der Anfahrtstermin kann in einem 15-Minuten-Zeitfenster gebucht werden. Dadurch soll verhindert werden, dass zu viele Bürgerinnen und Bürger gleichzeitig den Mobilen Wertstoffhof aufsuchen und es zu längeren Wartezeiten oder Rückstaus kommt.

Wer keine Möglichkeit hat, ein E-Ticket zu buchen, kann sich auch telefonisch beim städtischen Team der Abfallentsorgung melden. Das erstellte E-Ticket muss bei der Anfahrt vorgezeigt werden. Das gebuchte Zeitfenster ist unbedingt einzuhalten.

Zur Nutzung des Mobilen Wertstoffhofes sind lediglich Bürgerinnen und Bürger der Stadt Eschborn berechtigt. Daher werden bei der Einfahrt auf das Gelände Ausweiskontrollen vorgenommen.

 

Es wird darum gebeten, den Hinweisen und Aufforderungen der Stadtpolizei, der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Firma Kilb zu beachten. Auch die Abstandsregel von mindestens 1,50 Meter ist einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Fragen rund um dieses Thema beantwortet gerne das städtische Team der Abfallberatung unter den Telefonnummern 06196/490-308, -309, -310, -410 oder -159.

zurück