Kinder- und Jugendfreizeiten abgesagt - Abenteuerspielplatz bietet Alternativprogramm Ferienspiele

Die städtische Kinder- und Jugendarbeit musste wegen der derzeitigen Corona-Krise alle städtischen Veranstaltungen und Freizeiten, die für die Sommermonate geplant waren, absagen. Natürlich werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren zurückerstattet.

Besonders freut sich Bürgermeister Adnan Shaikh über die Nachricht des Teams der Kinder- und Jugendarbeit, dass zu den abgesagten Ferienspielen Alternativen angeboten werden. So werden während der Sommerferien an mehreren Orten im gesamten Stadtgebiet, wie z.B. dem Abenteuerspielplatz, dem Gelände der Hartmutschule oder auf öffentlichen Spielplätzen Aktionen und Aktivitäten angeboten. Diese sind kostenlos und finden selbstverständlich alle zu den dann jeweils geltenden Hygiene-Regeln und mit den gebotenen Sicherheitsabständen statt.

 

Bürgermeister Shaikh teilte mit, dass der Magistrat der Stadt Eschborn mit diesem Alternativprogramm einverstanden ist und auch die ursprünglich für die Freizeiten und Ferienspiele benötigten Betreuer und Hospitanten beschäftigt. Sie werden zur Unterstützung der Ferien-Aktionen eingesetzt.

 

 

Über die Details der Angebote informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Abenteuerspielplatz und Jugendzentrum rechtzeitig. Nähere Informationen sind dann auch unter www.eschborn.de/abenteuerspielplatz zu finden.

 

Alle Informationen zum Coronavirus in der Übersicht

Zurück