24. Juni - 19 Uhr - 1. Eschborner Solar-Energie-Talk

Im Mittelpunkt stehen Fragen zu Potential, Kosten, Nutzen und Förderung von Photovoltaik, Stromspeichern und Ladestationen.

Teilnahme - kostenlos - am 24.6.2021  -  ab 18.50 über Zoom:

https://zoom.us/j/93811510728   -   Webinar-ID: 938 1151 0728

 

"Mit der Förderung von in Eigenregie erzeugtem Solarstrom hat die Stadt anscheinend den "Klima-Nerv" der Zeit getroffen. Mit der Folge, dass wir zum Jahresende wohl 200 statt der sonst 100 bewilligten Förderanträge zur energetischen Sanierung zählen werden", verkündet Bürgermeister Adnan Shaikh.

Hier geht's zur Seite der Solar-Kampagne

Um der gewachsenen Nachfrage gerecht zu werden, lädt Bürgermeister Shaikh daher alle Interessenten am 24. Juni  ab 19:00 Uhr zum 1. Eschborner Online-Solar-Energie-Talk ein - organisiert vom Klimaschutzmanager Edmund Flößer-Zilz in Zusammenarbeit mit der hessischen Landesenergieagentur. Im Laufe der etwa zweistündigen Veranstaltung erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  ein Programm mit Fachvorträgen sowie eine Diskussions- und Fragerunde mit Experten: Edmund Flößer-Zilz, Klimaschutzmanager der Stadt Eschborn, erläutert das städtische Klimaschutzkonzept und Förderprogramm. Akke Wilmes (Wesel), ist Dipl. Ing. für ökologisches Bauen und beruflich bei der Verbraucherzentrale NRW tätig. Er stellt in seinem Vortrag Potentiale, Kosten und Nutzen der Solarstromgewinnung dar, gibt Tipps zu Stromspeichern und Ladestationen. Andreas Wöll (Wiesbaden) von der Landesenergieagentur Hessen erläutert das hessiche Solardach-Kataster, mit dem die Solardach-Rendite für jedes Haus - online - errechenbar ist.

Im Anschluss folgt eine Diskussionsrunde und die Energieberater Marco Erlenbeck (Dipl. Ing., Bad Vilbel) und Frank Mühlhause (Dipl. Ing., Offenbach) beantworten Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Chat.

Interessenten können sich per E-Mail an klimaschutz(at)eschborn.de mit dem Betreff "Solar-Energie-Talk" anmelden. Hier der Link zur Teilnahme an der Veranstaltung:

Seit Januar 2021 fördert die Stadt Eschborn zusätzlich zur Gewinnung von Solarwärme nun auch die private Erzeugung von Solarstrom vom eigenen Dach oder Balkon mit Photovoltaikanlagen sowie die Nutzung mit Stromspeichern im Haus oder mit Ladestationen für die Elektromobilität. Die Förderung der Solarenergie ist eine Maßnahme des Eschborner Klimaschutzkonzeptes.

zurück