17. Eschborner Puppentheaterfestival: Vorstellungen für die ganze Familie

Vom 23. November bis 27. November 2021 veranstaltet die Stadt Eschborn das 17. Eschborner Puppentheaterfestival. An drei Nachmittagen gibt es einfallsreiches und vergnügliches Figurentheater.

Am Dienstag, den 23. November 2021 um 15.30 Uhr, zeigt das Theater Urknall „Ich bin Einhorn – wer bist du?“ in der Stadthalle. Das Einhorn mag keine Drachen. Doch plötzlich ist einer da, und nichts ist mehr einfach so. Eine fabelhafte Geschichte über eine magische Freundschaft zweier Fabelwesen, die jeder kennt, aber so noch nie gesehen hat. Kinder ab drei Jahren dürfen sich auf diese spannende Geschichte freuen.

 

Mensch, Puppe! Das Bremer Figurentheater spielt am Donnerstag, den 25. November 2021 um 15.30 Uhr, „Oh, wie schön ist Panama“ im Bürgerzentrum. Die liebevolle Geschichte nach dem bekannten Bilderbuch von Janosch dreht sich um den kleinen Tiger und den kleinen Bären. Die beiden sind besten Freunde, und sie fürchten sich vor nichts, weil sie zusammen wunderbar stark sind. Eines Tages fischt der kleine Bär eine Kiste aus dem Fluss. Auf der Kiste steht „Panama“. Für Kinder ab drei Jahren geeignet.

 

Am Samstag, dem 27. November um 15 Uhr, ist das Hermannshoftheater „Der gestiefelte Kater“ in der Stadthalle zu sehen. Als der alte Müller stirbt, bekommt der älteste Bruder die Mühle, der Zweite den Esel und der Jüngste den Kater. Da beklagt der jüngste Müllerbursche sein Schicksal. Der Kater aber meint, man müsse die Gaben der Fortuna nur recht verstehen… Das Stück nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm ist für Kinder ab vier Jahren konzipiert.

 

Das Kulturreferat bittet darum, die Altersbeschränkung zu beachten. Der Eintritt beträgt drei Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene. Karten können ab dem 20. Oktober über das Buchungsportal Frankfurt Ticket unter www.eschborn.de/veranstaltungskalender bestellt werden.

 

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Zurück