Alte Mühle Eschborn: Zuschuss vom Kreis

Landrat Michael Cyriax war am Donnerstag, dem 11. November 2021, zu Besuch in Eschborn. Dabei hatte er einen Scheck in Höhe von 372.200 Euro, den er auf dem Grundstück der Alten Mühle Bürgermeister Adnan Shaikh überreicht hat.

Dieser Betrag ist ein Investitionszuschuss aus einem Fonds des Main-Taunus-Kreises und soll für die Sanierung der Alten Mühle verwendet werden. Shaikh erwartet Anfang des kommenden Jahres die Baugenehmigung und so kann hoffentlich im 2. Quartal mit den Bauarbeiten begonnen werden. Schätzungen über die Gesamtkosten liegen bei ca. 6,1 Millionen Euro.

 

Ein Pächter steht auch schon fest: Robert Walch, ein waschechter Niederhöchstädter, übernimmt die Gastronomie. Das Mühlengebäude selbst und ein Zwischenbau werden komplett vom Pächter genutzt - in den Sommermonaten erfolgt zusätzlich im Innenhof, der vollständig barrierefrei gestaltet werden soll, eine gastronomische Bewirtschaftung durch Walch.

 

Weitere Räumlichkeiten sollen analog des Bürgerzentrums vermietet werden. Neben dem Zugang über die Straße An der Alten Mühle ist geplant, auch über die Streuobstwiese einen Eingang zu ermöglichen. 20 Parkplätze für Autos entstehen am äußeren Rand der Streuobstwiese, parallel zur Breslauer Straße, 30 Fahrradstellplätze in der Verlängerung der Straße An der Alten Mühle. Bürgermeister Adnan Shaikh hofft, dass das für Eschborn so wichtige Bauvorhaben nun ohne große Verzögerungen voranschreitet und im Spätsommer 2024 mit einem großen Fest eingeweiht werden kann.

Zurück