Antrag zum Förderprogramm "Zukunft Innenstadt" form- und fristgerecht

Mit Bedauern hat die Stadtverwaltung Eschborn den Zeitungsartikel im Höchster Kreisblatt vom 01. August 2022 über die Teilnahme am Förderprogramm "Zukunft Innenstadt" zur Kenntnis genommen.

Darin zeigt sich der Autor verwundert, dass die Entscheidung über die Auswahl der vom Land Hessen im Zuge des Programms geförderten Projekte bereits einen Tag nach der Beschlussfassung der Eschborner Stadtverordnetenversammlung bezüglich des Förderantrags veröffentlicht wurde.

 

"Die Bekanntgabe, welche Kommunen in diesem Jahr gefördert werden, kam früher als erwartet, die Entscheidung obliegt aber selbstverständlich dem betreffenden Ministerium," so Bürgermeister Adnan Shaikh.

 

Die Wirtschaftsförderung erklärte, dass das Nachreichen des Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung eine in den Antragsunterlagen bereits vorgegebene mögliche Option gewesen sei, die die Stadt Eschborn aufgrund der Sitzungsfolgenplanung gewählt habe.

 

Der Antrag sei aber form- und fristgerecht eingereicht worden, wie auch das zuständige Referat im Hessischen Wirtschaftsministerium auf Nachfrage bestätigte. Er sei sorgfältig und anhand von festgelegten Kriterien geprüft worden, habe aber – wie auch die Projektvorschläge vieler weiterer Kommunen –  für eine Förderung nicht berücksichtigt werden können.

Letztendlich erhielten nicht einmal 50 Prozent der eingebrachten kommunalen Vorschläge einen positiven Förderbescheid.

Zurück