Bürgermeister Adnan Shaikh besucht Dialogmuseum am neuen Standort

Noch vor der offiziellen Eröffnung des Dialogmuseums in der Frankfurter Hauptwache konnte Bürgermeister Adnan Shaikh das neu gestaltete Museum an seinem neuen Standort besuchen.

Empfangen und geführt wurde er von Klara Kletzka, der Geschäftsführerin und ihrem Stellvertreter, Mathias Schäfer, der hier in Eschborn kein Unbekannter ist und zum Thema Inklusion bereits in zahlreichen Informationsveranstaltungen zu sehen und zu hören war. Shaikh war von den neuen Räumlichkeiten total begeistert: "Diese neue Location hat mit dem Standort Hauptwache ein optimales neues Zuhause gefunden. So kann die Zielgruppe "Schulen" sehr einfach mit der Bahn aus der ganzen Region das Dialogmuseum besuchen kommen. Das Angebot im Museum beschert den Besucherinnen und Besuchern ein außergewöhnliches Erlebnis. Das Herzstück ist der „Dialog im Dunkeln – eine Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren”. Geführt von blinden oder sehbehinderten Expertinnen bzw. Experten durch einen lichtlosen Parcours mit wechselnden Themenräumen entsteht ein unvergleichlicher Rollentausch, der die Sinne und das Empathievermögen schult und Inklusion unmittelbar erlebbar macht. Die Stadt Eschborn gewährt dem Museum seit vielen Jahre finanzielle Unterstützung.
Das DIALOGMUSEUM wurde 2005 in Frankfurt am Main gegründet und hatte seitdem nahezu eine Millionen Besucherinnen und Besucher.

Zurück