Bürgermeister Shaikh: "Gemeinsam schaffen wir das: Inzidenzwert muss runter"

Seit einigen Tagen bewegt sich der Inzidenzwert der Stadt Eschborn in der Nähe der 300er-Grenze: "Das müssen und wollen wir endlich in den Griff bekommen", sagt Bürgermeister Adnan Shaikh nach einer Videokonferenz mit der Gesundheitsdezernentin des Main-Taunus-Kreises, Madlen Overdick.

Um diese hohe Zahl einzudämmen, werden in den kommenden Tagen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Eschborn und des Gesundheitsamtes des Main-Taunus-Kreises im gesamten Stadtgebiet verstärkt vor Ort sein und vor allem eines: informieren.

Hier geht's zum Info-Flyer

 

"Uns allen geht es darum, aufzuklären. Wichtig ist, dass die Menschen wissen, was in diesen Tagen dringend zu unterlassen ist. Wir müssen Abstand halten und das auch draußen unter freiem Himmel. Und daher heißt meine eindringliche Bitte an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger: Halten Sie Abstand - drinnen und draußen und schränken Sie Ihre sozialen Kontakte ein. Das Virus macht keinen Unterschied und nur der Abstand zählt", lautet der Appell von Bürgermeister Adnan Shaikh. Erlaubt sind im Moment nur Treffen von Personen eines Hausstandes mit einer weiteren Person.

Hier kann man sich in Eschborn testen lassen

 

Die Zahlen, die das Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises liefert, bestätigen lediglich, dass die hohe Zahl an infizierten Personen sich innerhalb von Familien feststellen lässt, die in einem Haushalt leben. Eine Person ist infiziert und muss mit allen Mitgliedern des gemeinsamen Haushaltes in Quarantäne - genauso stecken sich dann die restlichen Familienmitglieder an - daher rühren die hohen Inzidenzzahlen in Eschborn. Dies wurde durch den Main-Taunus-Kreis bestätigt. "Und daher nochmals meine Bitte: reduzieren Sie Ihre Kontakte, halten Sie Abstand und beachten Sie bitte die bestehenden AHA-Regeln, auch wenn Sie sich unter freiem Himmel treffen. Nur so können wir es gemeinsam schaffen, dass die Zahlen in Eschborn sich wieder auf ein normales Level zurückbewegen und wir alle gesund bleiben. Passen Sie bitte alle auf sich auf und gehen kein Risiko ein", lautet die eindringliche Bitte des Bürgermeisters.

 

Und so bittet er auch alle Vereine, Kirchengemeinden und ehrenamtlichen Organisationen, über ihre Kanäle ebenfalls zu kommunizieren und zu informieren.

"Jeden einzelnen von uns trifft ein besonderes Maß an Verantwortung - auch in Bezug auf unsere Mitmenschen. Wenn Sie merken, dass Mitbürgerinnen und Mitbürger die Regeln nicht verstehen, helfen Sie und klären Sie offensichtlich Unwissende in einer wertschätzenden Art und Weise auf. Nur so kommen wir gemeinsam an unser Ziel: die Eschborner Inzidenz wieder auf ein Normalmaß zu reduzieren und gesund zu bleiben", lautet die Bitte von Bürgermeister Adnan Shaikh.

 

Impfen hilft - auch das ist ein weiterer Appell von Stadt, Kreis, Land und Bund. Unter https://impfterminservice.hessen.de können Mitbürgerinnen und Mitbürger, die noch keinen Termin haben, ihren Impftermin beantragen. Auf dieser Internetseite stehen alle Informationen, die benötigt werden, um an eine Impfung zu kommen. Eschbornerinnen und Eschborner, die mit dieser Plattform Schwierigkeiten haben, können sich auch telefonisch unter 06196/490-490 Hilfe holen.

Zurück