Ein "Schutzmann vor Ort" für Eschborn

Ab sofort ist in der KOMPASS-Kommune Eschborn ein "Schutzmann vor Ort" für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger unterwegs. Christian Schneider wurde am Montag, dem 19. April 2021, von Bürgermeister Adnan Shaikh herzlich begrüßt und beide freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit.

Der Polizeihauptkommissar stellt eine Ergänzung der bestehenden polizeilichen Strukturen dar und wird zukünftig als Bindeglied zwischen der Stadtverwaltung und der Polizei fungieren.

 

Christian Schneider, bisher schon als „Schutzmann vor Ort“ in Schwalbach tätig, wird als lokaler Ansprechpartner für sämtliche polizeiliche Belange jetzt auch in Eschborn größtenteils zu Fuß unterwegs sein und mit seinen Kollegen für eine erhöhte Polizeipräsenz sorgen.

"Ich freue mich, dass die Polizei wieder mit einem 'Freund und Helfer' in der Öffentlichkeit ihr Gesicht zeigt und bin davon überzeugt, dass dies bei der Bevölkerung auch auf eine positive Resonanz stößt. Herrn Schneider danke ich schon jetzt für sein offenes Ohr für die Belange der Bürgerinnen und Bürger", betonte Bürgermeister Adnan Shaikh.

 

Der "Schutzmann vor Ort" ist ein wesentlicher Baustein des vom Hessischen Innenministerium initiierten KOMPASS-Projektes, bei dem - gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern - den Kommunen und den lokalen Sicherheitspartnern passgenaue Lösungen für die Probleme vor Ort erarbeitet und entsprechende Sicherheitsarchitekturen individuell weiterentwickelt werden sollen. Eschborn hat das Angebot des Landes Hessen bereits 2018 angenommen und ist seither teilnehmende Kommune von KOMPASS.

 

Der "Schutzmann vor Ort"  ist unter der Telefonnummer 06192/2079- 233 oder per E-Mail unter praevention-pdmt.ppwh(at)polizei.hessen.de  zu erreichen.

 

BU vlnr: Kriminaldirektor Urban Egert, Polizeioberkommissar Christian Schneider und Bürgermeister Adnan Shaikh

Zurück