Entdeckerkarte Eschborn füllt sich

Die anlässlich des 1250-jährigen Jubiläums der Stadt Eschborn entwickelte Entdeckerkarte lädt in nunmehr über 60 Beiträgen zum Entdecken der Stadt ein.

Seit Kurzem finden sich in der digitalen Stadtchronik die Kategorien: „Eschborner Sofa“ und „Straßennamen“. Auch die Ausstellung „Gastfreundliches Eschborn“ über die Eschborner Gaststätten, die 2019 im Stadtmuseum zu sehen war, wurde in digitaler Form in die Karte integriert.

 

Die Karte kann über die Website der Stadt Eschborn oder den Link www.eschborn.de/entdeckerkarte aufgerufen werden.

In den Beiträgen der Rubrik „Straßennamen“ erfährt man, warum die Straßen so benannt wurden. Viele Straßen tragen Namen berühmter oder auch weniger bekannter Personen. In unserem Alltag sprechen wir sie oft unzählige Male aus, ohne je darüber nachzudenken, wer die Person hinter dem Namen ist. So kann man dort mehr zu Elly Beinhorn und Katharina Paulus erfahren. Den Namen der einstigen Flugpionierinnen erhielten die Straßen im Gewerbegebiet Camp Phönix-Park in Erinnerung an den ehemaligen Flugplatz Eschborn. 

 

In der Kategorie „Eschborner Sofa“ befinden sich die filmischen Interviews mit Eschborner Bürgerinnen und Bürgern, die im Sommer 2020 im Stadtraum entstanden sind. An ihren Lieblingsplätzen erzählen sie von sich und ihrer Sicht auf die Stadt.

 

Wer die Ausstellung „Gastfreundliches Eschborn“ über die Eschborner Gaststätten im Jahr 2019 verpasst hat, bekommt auf der Entdeckerkarte die Gelegenheit, dies nachzuholen und sich zu informieren. Stadtarchivar Gerhard Raiss gibt in kurzen Beiträgen einen Rückblick zu alten Eschborner Traditionsgaststätten wie dem Goldenen Hirsch, dem Café Rapp oder der Bauernschänke. 

 

Vorschläge, welche Themen auf der Karte ergänzt werden können, werden gerne unter 06196/490-241 oder entgegengenommen. 

 

Zurück