Eschborner Kultursommer SummerTimeLight war ein voller Erfolg

Die Eschborner Summertime-Reihe, die in diesem Jahr angesichts der Corona-Pandemie unter dem Titel „SummerTimeLight“ lief, war ein Erfolg auf der ganzen Linie. Wobei der Begriff „light“ lediglich die eingeschränkte Besucherzahl von 250 Besuchern pro Veranstaltung betraf. Wirft man einen Blick auf das in kürzester Zeit kreierte Alternativ-Programm, war dieses mit ganzen 30 Veranstaltungen weitaus umfangreicher, als das reguläre Summertime-Programm.

Während der Sommerferien wurden vier Veranstaltungen pro Woche angeboten: So durften sich die Kinder über mehr Kinder-Summertime freuen, es gab auch mehr Theater, Klassik in der Mitte, Kunstgespräche und zusätzlich eine Lesung. Dazu kam ab August das neu im Programm aufgenommene Open-Air-Kino. Alle Veranstaltungen erfreuten sich regen Zulaufs.

Nicht nur die Besucherinnen und Besucher sehnten sich nach dem Lockdown im März nach kulturellen Angeboten, vor allem aber auch die Künstlerinnen und Künstler fieberten ihren Auftritten entgegen. Alle freuten sich, endlich wieder spielen und auftreten zu dürfen und waren über das Engagement äußerst dankbar. Auch die Gäste betonten, wie dankbar sie für die vielen verschiedenen attraktiven und sehenswerten Angebote waren.

Bürgermeister Adnan Shaikh fand lobende Worte für die Arbeit des Kulturreferates: „Beim SummerTimeLight hat einfach alles gestimmt: Das Konzept überzeugte, die Qualität der Akteure war bemerkenswert, die Atmosphäre war angenehm und nicht zuletzt hat das Wetter gestimmt. Das Kulturreferat hat hervorragende Arbeit geleistet und ich bin stolz, dass das SummerTimeLight mit den zahlreichen Auflagen und Bedingungen, die eingehalten werden mussten, so umgesetzt werden konnte. Den Eschborner Vereinen, die so engagiert, kompetent und verlässlich für die Bewirtung gesorgt haben, bin ich zu großem Dank verpflichtet. Das Gut Kultur stellt in solcher Zeit einen Gewinn für alle dar.“ 

 

Das Programm ist noch nicht ganz vorbei: Der Rheingauer Weinstand am Museum lädt bis zum 12. September 2020

-jeweils von Donnerstag bis Samstag von 17 bis 22 Uhr- zum geselligen Beisammensein ein.

Am Montag, dem 24. August 2020 um 21.30 Uhr, auf dem Rathausplatz, wird der Film „Rocket Man“ gezeigt, eine Biografie über den Aufstieg des Musikers und Popstars Elton John.

Am Dienstag, dem 25. August um 15 Uhr, auf dem Schulhof der Grundschule Süd-West, spielt das Theater Die Stromer „Überraschung für Victorius“, eine kleine, hintersinnige Parabel über Freundschaft mit viel Musik und Gesang für Kinder ab drei Jahren.

 

Die Karten können über das Buchungsportal Reservix unter www.eschborn.de/veranstaltungskalender reserviert werden.

Zurück