Gelungene Vorstellung des Eschborner Hinguckers

Das Titelblatt des "Eschborner Hinguckers 2023" schmückt in diesem Jahr ein Gemeinschaftsbild, das die sieben aktiven Künstlerinnen und Künstler in der diesjährigen Sommerwerkstatt gestaltet haben.

Im Inneren des Kalenders ist jeden Monat ein anderes Bild zu entdecken. Besonders das Thema "Sehnsüchte" ist in diesem Jahr stark vertreten. Eva Keller-Welsch, künstlerische Leiterin der Sommerwerkstatt der Villa Luce in Eschborn, einem Haus der Lebenshilfe Main-Taunus, zeigte sich bei der Vorstellung des Kalenders am Freitag, dem 25. November 2022 in den Räumlichkeiten des Eschborn K stolz über die Vielfalt an Ideen, die in den Kunstwerken verarbeitet wurden. Auch Bürgermeister Adnan Shaikh und Erste Stadträtin Bärbel Grade freuten sich, dass mit dem Kalender auch im kommenden Jahr das Zusammentreffen von Inklusion und Kunst in Eschborn gefördert und präsentiert wird.

 

Alle Originalwerke sind bis zum 5. Februar im Foyer des Eschborn K, Jahnstraße 3, ausgestellt und können erworben werden. Der „Eschborner Hingucker“ kann gegen eine freiwillige Spende am Empfang des Rathauses abgeholt werden. Das gespendete Geld wird in Pinsel, Farben und Papier für die nächste Sommerwerkstatt investiert.

Zurück