Öffentliche Sitzung des Eschborner Arbeitskreises Inklusion

Am Dienstag, dem 17. Mai, trifft sich in der Zeit von 15 bis 17 Uhr, im Seniorenraum in der Odenwaldstraße 22 - 24, der Arbeitskreis Inklusion. Erste Stadträtin Bärbel Grade und die Teilnehmenden des Arbeitskreises engagieren sich in Eschborn dafür, dass auch Menschen mit körperlichen, seelischen und geistigen Beeinträchtigungen gut leben können.

In Sitzungen und Begehungen werden mögliche Barrieren im öffentlichen Raum identifiziert und Vorschläge zu deren Beseitigung erarbeitet. Beim Bau von städtischen Gebäuden wird der Arbeitskreis ebenso befragt und einbezogen, wie bei dem Umbau von barrierefreien Haltestellen für die Busse und S-Bahnen.

In dieser Sitzung wird über den aktuellen Stand von Bauprojekten berichtet, die vom Arbeitskreis begleitetet werden. Außerdem wird über die Besichtigung eines inklusiven Spielplatzes in Frankfurt informiert. Susanne Däbritz berichtet zudem über die langjährigen und neuen (Selbst-) Hilfegruppen sowie die am 20. Juli stattfindende Hilfsmittelausstellung für seh- und hörgeschädigte Menschen. Des Weiteren steht die Planung für das zweite Halbjahr 2022 auf dem Programm. Personen, die für die Teilnahme am Arbeitskreis eine Übersetzung in Gebärdensprache benötigen, werden gebeten, dies bei Susanne Däbritz unter der E-Mail: inklusion@rschborn.de anzumelden.

Zurück