Problem des sprudelnden Gullys am Wiesenbad wird kommende Woche gelöst

Seit geraumer Zeit tritt an einem Kanalschacht vor dem Wiesenbad an einem Tor, das derzeit aufgrund des Hygienekonzepts als Ausgang für das Freibad genutzt wird, Wasser aus. In der kommenden Woche soll das Problem beseitigt werden, wie Bürgermeister Adnan Shaikh bekannt gibt.

Es handelt sich hierbei um einen Sammelkanal für Grundwasser aus Firmengebäuden in der Hauptstraße. Es tritt also Grundwasser aus dem Gully, nicht etwa Trinkwasser. Durch die mineralische Anreicherung des Grundwassers wurde der Ablaufkanal über die Jahre komplett zugesetzt. Eine Lokalisierung zur Lage des Ablaufkanales war zunächst nicht möglich, da Planunterlagen fehlten.

 

Mehrere Versuche in der jüngeren Vergangenheit, den Kanal mittels einer Fräse zu öffnen, scheiterten an der starken Verkrustung der Abflussrohre und mussten abgebrochen werden. Daher wurde entschieden, den Kanal im Zuge des Wiesenbad-Umbaus komplett neu zu verlegen.

 

Aufgrund von Verzögerungen in der Umbau-Planung schlug ein hinzugezogenes Ingenieurbüro vor, einen letzten Fräsversuch im Ablaufrohr zu starten. Bei der Fräse handelte es sich um eine spezielle Eigenanfertigung eines Kanalreinigungs-Unternehmens. Mit dieser konnte das Ablaufrohr leider auch nicht komplett freigelegt werden, immerhin liegen nun Informationen zur Lage des Kanals vor.

 

Mit diesen Erkenntnissen wurde jetzt ein Unternehmen zur Sanierung des alten Ablaufrohres beauftragt, das eine kurzfristige Sanierung in der kommenden Woche zugesagt hat.

Zurück