"Sauberhafter Kindertag" - Kinder des Schulkinderhauses Hartmutschule setzen Zeichen für Umweltschutz

Am "Sauberhaften Kindertag" sind wieder die Umweltschützer von morgen unterwegs: Gemeinsam mit zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Hessen gehen die Kinder vom Schulkinderhaus Hartmutschule in Eschborn mit gutem Beispiel voran und sammeln am Freitag, dem 2. Oktober 2020, leichtfertig weggeworfene Abfälle ein. Und ganz nebenbei lernen sie noch etwas Wichtiges: Abfall gehört nicht auf den Boden, sondern in die Mülltonne.

„Gemeinsam rund um das Schulkinderhaus Abfall zu sammeln, ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder zur nachhaltigen Bildung. Eine vergammelte Plastiktüte von Graswurzeln befreien oder ein verrostetes Bügeleisen am Wegesrand entdecken - das sind die Erfolgserlebnisse des Tages. Sie verstehen ganz schnell, dass das mit dem Müll in der Natur nicht richtig ist. Und zur nachhaltigen Entwicklung gehört noch viel mehr als das Sammeln von Abfällen", so Michael Pithan und Ulrike Schweser, Erzieher vom Schulkinderhaus Hartmutschule.

 

Mit dieser Aktion soll außerdem den Kindern das Thema „Nachhaltigkeit“ im Rahmen einer wöchentlich stattfindenden AG im Schulkinderhaus nahegebracht werden.

 

Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen. Seit 2002 haben jedes Jahr Tausende hessische Bürgerinnen und Bürger bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit.

 

Mehr Informationen findet man unter www.sauberhaftes-hessen.de sowie auf den Social Media-Kanälen facebook.com/umwelthessen
twitter.com/umwelthessen und instagram.com/umwelthessen.

Zurück