Sauberhafter Schulweg - Eschborner Schülerinnen und Schüler sammeln Müll

Am Dienstag, dem 13. Juli 2021, haben sich Schülerinnen und Schüler der Heinrich-von-Kleist-Schule (Klassen G5E und F6B) mit Handschuhen, Müllbeuteln und Greifzangen bewaffnet, um gemeinsam im Arboretum Müll aufzulesen, der von unachtsamen Mitmenschen weggeworfen wurde.

"Damit setzen sie ein Zeichen für mehr Umweltschutz", lobte Bürgermeister Adnan Shaikh die Kinder, die sich mit großem Fleiß und viel Engagement an die Arbeit gemacht und insgesamt 120 Kilogramm Unrat eingesammelt haben.

 

Seit vielen Jahren wird die Kampagne "Sauberhaftes Hessen" von Eschborner Einrichtungen unterstützt. So sind jedes Jahr viele Kinder und Jugendliche sowie deren Lehrkräfte und Betreuerinnen und Betreuer mit viel Eifer dabei.

Hessenweit haben sich rund 30.000 Schülerinnen und Schüler aus rund 300 Schulen für eine Umwelt ohne Müll beteiligt. Dies zeigt, wie groß das Interesse am aktiven Umweltschutz bei Kindern und Jugendlichen nach wie vor ist.

 

Ausgerufen wurde die diesjährige Sammelaktion in der Woche vor den Sommerferien wieder von der Umweltkampagne "Sauberhaftes Hessen" vom Hessischen Umweltministerium.

"Ziel des Aktionstages ist es, sich gemeinsam für einen nachhaltigen und langfristigen Umweltschutz einzusetzen", erklärte die Ministerin. "Über die Sammelaktion hinaus werden außerdem in vielen Schulen die Themen Nachhaltigkeit, Abfallvermeidung und Ressourcenschutz im Rahmen der Projektwoche intensiver behandelt."

 

"Sauberhaftes Hessen" ist eine Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung, die seit 2002 das Bewusstsein und das Verantwortungsgefühl der Bürgerinnen und Bürger gegen die Vermüllung öffentlicher Plätze in ihren Kommunen stärkt. Neben dem "Sauberhaften Schulweg" und gibt es außerdem für Jüngere den "Sauberhaften Kindertag".

Zurück