Sperrung der Hauptstraße zwischen Unterortstraße und Eschenplatz

Die Vollsperrung der Hauptstraße zwischen der Unterortstraße und dem Eschenplatz muss bis auf Weiteres bestehen bleiben.

Am unterirdischen Regenentlastungs-Becken wurden nach der Öffnung der Asphaltdecke erhebliche Mängel festgestellt. Um weitere Erkenntnisse über den tatsächlichen Zustand des Betons zu erhalten, wurde eine Untersuchung vorgenommen. Hierbei wurde klar, dass eine Sanierung nicht ohne weitergehende präzise Untersuchungen erfolgen kann. Die Ergebnisse stehen erst in der Woche nach Ostern zur Verfügung. Erst dann kann eine Entscheidung über die Art und Weise der Sanierung getroffen werden.

Mitte März ist der Abwasserverband Westerbach davon ausgegangen, dass aufgrund der enormen statischen Mängel des Bauwerks unter der Hauptstraße keine Sanierung erfolgen kann und an anderer Stelle ein Ersatzneubau geplant werden muss. Nunmehr besteht die Möglichkeit, dass nur eine Teilsanierung erfolgen muss und das Bauwerk in großen Teilen erhalten werden kann. Dies würde dem Verband und somit auch den Eschborner Bürgerinnen und Bürgern erhebliche Kosten sparen. Der Abwasserverband Westerbach bittet um Verständnis für die Verlängerung der Vollsperrung.

Nach dem jetzigen Sachstand muss von einer Verlängerung der Sperrung bis mindestens Ende Juni ausgegangen werden.

Zurück