Unternehmensbefragung zur Mobilität

Mobilität ist ein zentrales Thema für die zahlreichen Unternehmen in Eschborn. Um gezielt Verbesserungen und Unterstützungsangebote seitens der Stadtverwaltung anbieten zu können, wurde in Kooperation der Stabstellen Nahmobilität und Wirtschaftsförderung kürzlich eine Unternehmensbefragung durchgeführt. Dabei wurden sowohl die Herausforderungen der betrieblichen Mobilität als auch der jetzige und zukünftige Umgang mit Home-Office abgefragt.

Insgesamt nahmen 186 Unternehmen an der Online-Befragung teil. Wenig überraschend: Vor Beginn der Covid-19-Pandemie arbeiteten die meisten Beschäftigten an festen betrieblichen Arbeitsplätzen, seit Beginn der Pandemie dagegen schwerpunktmäßig im Home-Office. Zwar wollen die meisten Arbeitgeberinnen und Arbeitsgeber mobiles Arbeiten auch langfristig ermöglichen, zugleich lehnt ein gutes Fünftel der insbesondere kleineren Unternehmen mobiles Arbeiten für die Zukunft ab.

 

Die mit Abstand am häufigsten bemängelten Verkehrsprobleme in Eschborn sind Staus, gefolgt vom Parkplatzmangel. Aber auch ein unpünktlicher Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und überfüllte Verkehrsmittel wurden kritisiert. Den Unternehmen fehlt es oftmals selbst an Kapazitäten, Fachkräften oder Budget, um sich mit einer effizienteren und nachhaltigeren Unternehmensmobilität auseinanderzusetzen, um damit nicht selbst Teil der Verkehrsprobleme zu sein. Daraus folgt, dass nur sehr wenige Unternehmen kostenlose Beratungsprogramme wie zum Beispiel "südhessen effizient mobil" nutzen oder kennen. Hier sieht die Stadt Eschborn Unterstützungsmöglichkeiten.

 

Informationsmaterial zum betrieblichen Mobilitätsmanagement, aktuelle Fördermöglichkeiten oder Mitmachkampagnen wurden in der Vergangenheit kommuniziert. Die Stadt möchte hier das Engagement weiter intensivieren. Auch der infrastrukturelle Ausbau von Radwegen, ein besserer ÖPNV, Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge und Bikesharing-Stationen sieht Bürgermeister Adnan Shaikh als wichtige Bausteine für die Verkehrsentlastung in Eschborn und Aufgabe der Stadt. "Die durchgeführte Unternehmensbefragung hat unsere aktuellen Bemühungen bekräftigt und die Handlungsfelder nochmals geschärft. Zusammen mit den Stabstellen Wirtschaftsförderung und Mobilität werden wir hier intensiv weiterarbeiten und hoffen auf rege Beteiligung", erklärt der Bürgermeister.

 

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Andreas Gilbert, dem Nahmobilitätsbeauftragten der Stadt Eschborn, unter der Mailadresse mobilitaet(at)eschborn.de.

Zurück